Feuerwehr verhindert Flächenbrand am Obenende

Papenburg. Am Donnerstagabend ist es auf einem Feld am Lerchenweg am Obenende zu einem Brand einer Rundballenpresse gekommen, zu dem alle Papenburger Ortsfeuerwehren gerufen worden. Um kurz nach 20 Uhr ging die Alarmierung bei der Leitstelle ein, dass die Rundballenpresse auf dem Feld Feuer gefangen hatte. „Wir sind daraufhin mit allen drei Wehren vom Untenende, Obenende und Aschendorf ausgerückt, um einen Flächenbrand zu verhindern“, erklärte Papenburgs Stadtbrandmeister Josef Pieper. Aufgrund der Trockenheit hatte er sechs Tanklöschfahrzeuge mit je 30.000 Liter Löschwasser hinzugerufen. „Bei diesem Wetter darf man kein Risiko eingehen.“

Feuerwehr verhindert Flächenbrand am Obenende - Durch den schnellen und umsichtigen Einsatz der Papenburger Feuerwehr konnte ein Flächenbrand beim Feuer einer Rundballenpresse am Obenende am Donnerstagabend verhindert werden. Foto: Stadt Papenburg
Feuerwehr verhindert Flächenbrand am Obenende – Durch den schnellen und umsichtigen Einsatz der Papenburger Feuerwehr konnte ein Flächenbrand beim Feuer einer Rundballenpresse am Obenende am Donnerstagabend verhindert werden. Foto: Stadt Papenburg

Den Brand hatten die Feuerwehrleute dann schnell im Griff. Nach einer halben Stunde war das Feuer der Rundballenpresse und eines kleinen Teils des Feldes gelöscht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. „Wir rechnen damit, dass wir um 22 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken werden“, sagte Stadtbrandmeister Pieper am Abend. Er dankte allen beteiligten Kameraden für den guten und umsichtigen Einsatz. „Bei einem solchen Feuer ist vor allem Schnelligkeit gefragt, damit es nicht zu einem Flächenbrand kommt. Dies zu verhindern, hat heute sehr gut geklappt.“ Über die Brandursache und die Höhe des Schadens liegen noch keine Informationen vor.

 

Foto und Text: Stadt Papenburg