Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung – das Hammer Album „Dazwischen“

Der 23-jährige Sänger Florian Paul hat mit seinem Debütalbum „Dazwischen“ zusammen mit seinen Musikern eine kleine Sensation hingelegt. Nicht nur, dass man seine außergewöhnlich „verruchte“ Stimme sofort wieder erkennt, nein, auch die kleinen Geschichten, die er erzählt, sind einzigartig.

Doch langsam an – „Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung“ das sind: Florian Paul als Sänger, Flurin Mück an den Drums, Sam Hylton an den Keys, Nils Wrasse hat das Saxophon unter sich und Robin Jermer ist am Bass. Eine Gruppe, dessen Musik schwer einzuordnen ist. Chanson, Pop oder einfach nur Melancholie? Ich würde sagen, eine schöne Mischung aus vielen Genres.

Die Band gibt es erst seit 2015 und wurde nach und nach immer bekannter. Doch sind dieses alle neue, unwissende Musiker? Nein, alle haben schon musikalische Erfahrung und haben unter anderen auch schon mit Mark Forster gespielt. Und nun ist es da – das erste Album.

Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung – „Dazwischen“ – ein cooles Debütalbum

Eine Stimme, die von vorn herein heraus sticht und bestimmt auch irgendwie an Herbert Grönemeyer erinnert. Zudem erinnert es uns an jemanden, der vielleicht auch schon das ein oder andere Mal am Tresen gesessen hat. Das ist Florian Paul. Aber genau das macht auch die Gruppe einzigartig. Aber nur das?

Nein, es werden Geschichten erzählt, kleine Anekdoten bis hin zu ausgereiften Erzählungen. Gitarrenklänge, die an Lagerfeuerromantik erinnern. Liebe, die vielleicht gar keine war oder eine Beziehung, die vielleicht gar keine war? Eine blaue Katze als Track auf dem Album? Vieles hat uns anfangs irritiert, aber die Geschichten haben uns gefallen und teilweise auch bewegt.

Florian Paul und seine Kapelle der letzten Hoffnung ist nichts für wen, der mal eben Musik nebenher laufen lassen möchte. Nein, man muss sich auf die Musik einlassen und auch die Zeilen verstehen und genießen. Dann wird es aber zu einem Hörgenuss der Extraklasse.

Das Album kommt am heutigen Freitag, dem 31. Mai heraus. Natürlich haben wir schon lange rein gehört und können euch sagen, es lohnt sich. Man fragt sich, warum diese Gruppe erst nun ein Album heraus gebracht? 2015 zusammen gekommen und 2019 ein Album. Ein Album, das eine kleine Sensation ist.

Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung mit dem Debütalbum „Dazwischen“ – der Geheimtipp der Woche. Daumen hoch.