Gehwege in Fehndorf werden erneuert – Synergien werden genutzt

Haren (Ems). In der Harener Ortschaft Fehndorf werden derzeit Arbeiten am südlichen Gehweg entlang der Harener Straße zwischen dem Süd-Nord-Kanal und dem Fahrbahnteiler am Ortseingang durchgeführt. Die städtische Oberflächenentwässerungsleitung wird in diesem Abschnitt modernisiert. Gleichzeitig erneuert der Trink- und Abwasserverband „Bourtanger Moor“ (TAV) eine abgängige Trinkwasserleitung in diesem Abschnitt. Dabei werden auch die Trinkwasserhausanschlüsse entlang der Harener Straße an der nördlichen und südlichen Seite an die neue Leitung angebunden. Der Energieversorger Westnetz wird in diesem Zuge in einem Teilbereich der Baustelle ebenfalls die Gashochdruckleitung auf den neuesten Stand bringen. „Wir nutzen hier Synergieeffekte aus, da wir alle Arbeiten in einem Rutsch umsetzen. So haben die Anwohner nur einmal eine Baustelle vor der Tür“, so Bürgermeister Markus Honnigfort. „Hier zeigt sich erneut, dass die Zusammenarbeit hervorragend klappt. Dafür ein großes Dankeschön an alle Beteiligten“, fügte Stadtbaurat Henrik Brinker hinzu.

Bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres hatte der Verwaltungsausschuss den Weg frei gemacht, um die Ingenieurleistungen dieses Vorhabens ausschreiben zu können. Das Planungsbüro A. Sommerfeld aus Neuenhaus hat das Rennen um die Planungsleistungen gewonnen. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Einhaus Anlagenservice GmbH aus Dalum. Die Bauarbeiten dauern vorbehaltlich der Witterungssituation aller Voraussicht nach noch bis Ende März/Anfang April an.

Im Anschluss an diese Arbeiten wird dann der Gehweg nördlich der Harener Straße, zwischen dem Ortseingang Birkenweg/An der Post und der Straße Am Vollmond in Fehndorf erneuert. Aufgrund von Versackungen im Pflaster wird diese Maßnahme notwendig. Zudem wird das Dorferneuerungsprogramm im Ortskern von Fehndorf hiermit abgerundet. „Im Rahmen der Dorferneuerung wurde bereits die dorftypische Beleuchtung installiert, nun folgt die typische Pflasterung für beide Baustellen“, ist Ortsvorsteher Bernhard Hermes erfreut. Die zweite Maßnahme wurde vom Ingenieurbüro Honnigfort-Brümmer aus Haren geplant. Umgesetzt werden die Arbeiten ebenfalls vom Unternehmen Einhaus Anlagenservice GmbH aus Dalum.

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)