Go Go Berlin – das neue Album der Dänen „The Ocean“ erscheint am 23.08.19

Vier Jahre nach ihrem von der Presse hochgelobten Album „Electric Lives“ veröffentlichen Go Go Berlin mit „The Ocean“ ihr bislang kompromisslosestes und ambitioniertestes Werk. Nach einer langen Konzertreise mit 250 Shows in Europa, Asien und Nordamerika hatte sich die Band zunächst eine Songwriting-Pause verordnet.

Die Auszeit war der Beginn eines völlig neuen Kapitels und gab den Musikern u.a. Gelegenheit zu umfangreicher Selbstanalyse. Nach dem Ende der Pause verspürten die Bandmitglieder von Go Go Berlin auf einmal wieder das Bedürfnis, neue Songs auszuprobieren – erachteten dafür allerdings einen Umgebungswechsel als durchaus hilfreich. Also packten sie ihre Taschen und machten sich auf den Weg nach Los Angeles, um sich inspirieren zu lassen. Nach einer Periode der Unsicherheit und Befürchtung, die Band könnte ihren Schwung verloren haben, machten sie sich auf die Suche nach einigen legendären Orten kalifornischer Musikgeschichte.  „Wir ließen die alten Go Go Berlin hinter uns und bezeichneten uns selbst als ‚Go Go Berlin 2.0“, erklärt Sänger Christian Vium. „Diese Maßnahme entfachte einen kreativen Funken, der es uns ermöglichte, mit neuen Sounds und Ideen zu experimentieren. Auf einem Schlag erschien nichts mehr unmöglich. Doch im Laufe eines solchen Prozesses kann man sich auch verlieren – wie ein Entdecker, der die Orientierung verloren – ohne zu wissen, wo man letztendlich landet“.  

Der Großteil von „Electric Lives” war noch in den Berliner Hansa-Studio entstanden, nun nahmen Go Go Berlin die Sache selbst in die Hand. Sie verwandelten ihren Übungsraum in Aarhus in ein Aufnahmestudio. Die Band hatte sich verändert und so auch ihr Sound. Die Gitarren traten etwas in den Hintergrund, und schufen Raum für die Keyboards – und über allem schwebt Viums charismatische Stimme. Einige Songs wurden in einer Hütte an der dänischen Westküste geschrieben, andere im Rahmen einiger sonniger Ausflüge nach Spanien. Die Vorabsingle „Love Me“ entstand wiederum in einem Aufnahmestudio auf dem Sunset Strip in L.A., nur einige Blocks vom berühmten Nachtclub Whiskey a Go Go entfernt, wo eine der legendärsten Bands der Musikgeschichte, die Doors, ihre frühen Jahre (u.a. als Supportband) gefristet hatte. „The Ocean“ enthält elf Songs, die von Go Go Berlin zusammen mit Peter Kjædegaard (The Minds of 99, Nephew, Peter Sommer) produziert wurden. Die Songs “Love me” und “Utah” (der letzte Track des Albums) entstanden in Zusammenarbeit mit Søren Christensen (The Blue Van), der bereits an den Go Go Berlin-Alben „Electric Lives“ und „New Gold“ mitgewirkt hatte.


FACEBOOK
https://www.facebook.com/gogoberlin/

INSTAGRAMhttps://www.instagram.com/gogoberlin 

WEBSITEhttps://www.gogoberlin.com/