Haselünne – Ordnungsamtsmitarbeiter ins Gesicht gespuckt


Haselünne (ots) – Emotionen und Wertungen haben in einer Polizeimeldung
grundsätzlich nichts zu suchen. Dennoch möchten wir an dieser Stelle bemerken,
dass uns der folgende Sachverhalt fassungslos gemacht hat. Am Dienstagmittag hat
ein 54-jähriger Mitarbeiter des Ordnungsamtes Haselünne an der Steintorstraße
einen Strafzettel wegen eines mehr als eine Stunde abgelaufenen Parkscheines
ausgestellt. Nur wenig später fuhr ein Mann mit dem betroffenen Auto neben den
Kontrolleur und schrie ihn an, er solle den Strafzettel sofort zurücknehmen. Der
Angestellte der Stadt verneinte dies. In Höhe des Burghotels stoppte der
aggressive Mann sein Auto und schlug die Tür auf. Dabei traf und verletzte er
den 54-jährigen an der Hand. Unter lautstarken, übelsten Beleidigungen, spuckte
er dem Ordnungsamtsmitarbeiter anschließend unvermittelt mitten ins Gesicht. Mit
den Worten „Hoffentlich bekommst Du Corona!“, stieg er ins Auto und fuhr weg.
Dank mehrerer Zeugenhinweise und guter Beschreibungen, konnte der Täter schnell
identifiziert werden. Es handelt sich um einen 47-jährigen Mann aus Haselünne.
Er wurde von einer Streifenbesatzung aufgesucht und zur Sache befragt. Er räumte
die beschriebenen Taten ein, zeigte sich dabei aber in keiner Weise reumütig.
Die Beamten teilten ihm mit, dass er sich wegen Körperverletzung und Beleidigung
in einem Strafverfahren zu verantworten hat.