HEADIE ONE veröffentlicht NO BORDERS EUROPEAN COMPILATION PROJECT

Headie One hat diese Woche mit seinem No Borders Fire In The Booth Special den größten internationalen Freestyle aller Zeiten geschrieben. Aufgenommen in Paris im Studio von Apple Music im Herzen der Champs-Élysées, produziert vom britischen Drill-Genie M1onthebeat, wird Headie One bei dieser historischen und erstmaligen Performance von einem All-Star-Line-up der größten europäischen Rap-Größen wie Koba LaD, Pajel, Yasin, Chivv, Shiva und Dezzie in der Booth begleitet.

Charlie Sloth sagte: „Es war ein ganz besonderer Moment, Headie One dabei zuzusehen, wie er die Verbindung zwischen Großbritannien und dem Rest Europas herstellte. Das Projekt hat gezeigt, wie nah sich die Welten in Bezug auf die Kultur sind. Dieser Freestyle ist etwas, das es noch nie zuvor gegeben hat, und er öffnet die Türen für eine endlose gegenseitige Bereicherung zwischen den musikalischen Communities. Ein weiterer Meilenstein für Headie und den britischen Rap. Ich gratuliere Headie One“.

Apple Music: https://music.apple.com/gb/music-video/fire-in-the-booth-no-borders-special-feat-koba-lad/1653654315

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=VrBqAd6imyU

eadie One, der erste Künstler, der aus der Drill-Szene mit einer Top-10-Single in den UK Official Charts hervorgegangen ist, hat einen rasanten Aufstieg hingelegt. Der 28-jährige Rapper, der in Tottenham geboren und aufgewachsen ist, gehört zu den Aushängeschildern der aufstrebenden Szene. Er ließ sich von der sanften Melodie des Southern und East Coast Hip Hop inspirieren, um seinen unverwechselbaren Bouncy Flow und sein scharfsinniges Wortspiel zu entwickeln. Headies Aufstieg schien schicksalhaft, als wäre er dazu bestimmt, einer der Urväter des Genres zu werden – wie Wiley mit Grime, sein Londoner Kollege Giggs mit Road Rap oder So Solid Crew mit UK Garage – und er hat es mit einer Vielseitigkeit geschafft, die bedeutet, dass Headie, obwohl er in der Drill-Szene beheimatet ist, auch leicht zwischen anderen in Großbritannien ansässigen Genres manövriert und sein Bestreben ist es, seine Kunst einer möglichst breiten Masse zugänglich zu machen. Sein lang erwartetes offizielles Debütalbum „Edna“ war der Höhepunkt einer stetigen Entwicklung, in deren Verlauf Headie One weltweit über 100 Millionen Streams sammelte und mehrere 10-Singles veröffentlichte. Das Album landete auf Platz 1 der UK-Album-Charts und schrieb Geschichte als das erste Drill-Album, das diesen Meilenstein erreichte. Gleichzeitig wurden mehrere Hit-Singles wie „Only You Freestyle“ mit Drake, „Ain’t It Different“ mit Stormzy & AJ Tracey und „Princess Cuts“ mit Young T & Bugsey veröffentlicht. Kürzlich arbeitete er mit Abra Cadabra und Bandokay auf Can’t Be U zusammen.

Text und Foto: Sony Music