Herbstmarkt Nödike mit größtem Floh- und Trödelmarkt der Region zurück

Meppen. Nach der Corona bedingten Pause findet in diesem Jahr am 24. und 25. September wieder der  Herbstmarkt mit dem größten Floh- und Trödelmarkt in der Region in Nödike statt.

Seit Jahren schon lockt der Herbstmarkt viele Gäste aus der Region in das Industriegebiet. Auch in diesem Jahr werden am letzten September-Wochenende wieder jeweils in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr an mehreren hundert Ständen Floh- und Trödelmarktartikel angeboten. Die Palette reicht von Spielzeug, Schmuck und Porzellan bis hin zu Handwerkszeug, Küchengeräten und herbstlichen Blumengestecken, sowohl von gewerblichen und als auch von privaten Anbietenden. Ebenfalls sind die Marktschreier wieder mit dabei. Auch die kleinen Besucher*innen kommen beim Nödiker Herbstmarkt auf ihre Kosten. Der „Albers-Funpark“ bietet hierfür verschiedene Attraktionen. Die Händler vor Ort laden darüber hinaus in allen teilnehmenden Geschäften in Nödike zum verkaufsoffenen Sonntag.

Als eine ganz besondere Attraktion werden an beiden Tagen Hubschrauberrundflüge angeboten. Der Start- und Landeplatz liegt direkt am Veranstaltungsgelände (Baumschulenweg).

Traditionell findet auch der Saisonausklang der Kult-Blech-Szene e.V. im Rahmen des Herbstmarktes statt. Unter dem Motto „Erntetankblech“ besteht die Möglichkeit, rund um das Gelände der Firma Mallasch und Uhlen zahlreiche Old- und Youngtimer in Augenschein zu nehmen. Die Besucher*innen erwartet einen bunter Mix verschiedenster Fahrzeuge aus den 1970er, 1980er und 1990er Jahren. Jede*r Besitzer*in eines Old- oder Youngtimers ist herzlich eingeladen mit ihrem/ seinem Fahrzeug teilzunehmen. Die Teilnahme und das Parken sind selbstverständlich kostenlos. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich, so Christian Uhlen von der Kult-Blech-Szene.

Die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände ist ausgeschildert und an beiden Veranstaltungstagen gut zu erreichen. Zum Saisonabschluss bei Kaffee und heißen Waffeln, auf dem eigens dafür hergerichteten Außenbereich, ist jede*r Besucher*in des Herbstmarktes herzlich eingeladen, die ausgestellten Exponate zu bewundern und dem bunten Treiben bei dem ein oder anderen Benzingespräch zu folgen.

Aufgrund der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren und den großen Besucherströmen gilt der verkehrlichen Situation ein besonderes Augenmerk. Rund um das Veranstaltungsgelände, das im Kern den Parkplatz von Möbel Albers und die Stellplätze von Marktkauf sowie einen Teil der Industrie-, Junkers-, Borsig- und Boschstraße umfasst, sind Parkflächen ausgeschildert, um deren Nutzung gebeten wird. Die Schwefinger Straße wird als Einbahnstraße in Richtung Schwefingen geführt. Wer nicht zwingend auf die Anreise mit dem PKW angewiesen ist, sollte auf alternative Verkehrsmittel zurückgreifen.

Text und Foto: Stadt Meppen