Hochbaureife im Baugebiet Kuhweide erreicht

Meppen. Vor gut einem Jahr starteten die Erschließungsarbeiten im neuen, zentralen Baugebiet an der Kuhweide. Nunmehr sind die Baustraßen inklusive Asphaltierungsarbeiten und Versorgungsleitungen für die 57 Grundstücke fertiggestellt und damit die Hochbaureife erreicht.

Hochbaureife im Baugebiet Kuhweide erreicht - Foto: Stadt Meppen
Hochbaureife im Baugebiet Kuhweide erreicht – Foto: Stadt Meppen

Insgesamt wurden in den vergangenen Monaten rund 30.000 Kubikmeter Erde abgetragen und 60.000 Kubikmeter Füllsand zuzüglich circa 8.000 Kubikmeter Oberboden aufgefüllt. „Damit ist der Weg frei für unsere Häuslebauer, die nun ihren persönlichen ersten Spatenstich setzen können“, sagte Bürgermeister Helmut Knurbein bei einer Ortsbegehung gemeinsam mit der Niedersächsischen Landgesellschaft mbH (NLG), die für die Vermarktung zuständig war. Die Grundstücke waren innerhalb kürzester Zeit vergeben. Erste Kaufverträge wurden bereits geschlossen. In dem neuen Baugebiet sind, wie im Bebauungsplan Nr. 65.2 der Stadt Meppen festgesetzt, Doppel- und Einzelhäuser zulässig. Weitere Festsetzungen betreffen die zulässige Anzahl an Wohneinheiten und die Höhe der Gebäude. Die Grundstücksgrößen reichen von 498 bis 745 Quadratmetern.

Text und Foto: Stadt Meppen