HSG Nordhorn-Lingen erweitert die Geschäftsführung

Mit Wirkung vom 25. Juni 2018 wurde Matthias Stroot zum hauptamtlichen Geschäftsführer der HSG Nordhorn-Lingen bestellt.

„Eine Herzensangelegenheit“ ist die HSG für den gebürtigen Nordhorner Matthias Stroot. Gleichzeitig betont er aber auch: „ Das Vertrauen der Gesellschafter empfinde ich als großen Ansporn, den eingeschlagenen Weg bei der HSG in neuer Funktion aktiv mitgestalten zu können. Das ist eine Herausforderung und ich werde mit dem gleichen Ehrgeiz und Herzblut weiterarbeiten, um die gesteckten Ziele zu erreichen.“

Der 48 Jahre alte Kaufmann arbeitet jetzt seit gut einem Jahr für die HSG und verantwortet dort den Bereich Marketing und Vertrieb. Erfahrungen in diesem Bereich hatte er vorher in über 25 Jahren in verschiedenen Positionen in der Media-Saturn Gruppe gesammelt, die letzten Jahre als geschäftsführender Gesellschafter für die Media Märkte in Lingen und Meppen.

Als hauptamtlicher Geschäftsführer bei der HSG einzusteigen, war für ihn anfangs nur ein loser Gedanke, der sich aber über die letzten Monate immer stärker verfestigt hatte. „Das letzte Jahr hat so viel Spaß gemacht und ich habe in einem äußerst angenehmen Umfeld mein Hobby zum Beruf machen können, so dass ich diesen Weg jetzt auch gerne mit noch mehr Verantwortung weitergehen möchte. Das Ziel ist die Rahmenbedingungen und die Organisation so aufzubauen, um somit unsere wirtschaftliche Basis weiter zu stärken und ausbauen zu können, dass wir langfristig wieder die Chance haben, um den Aufstieg mitzuspielen.“

Der zweifache Familienvater ergänzt sich zukünftig mit Gerhard Blömers und Siegbert Loeks in der Geschäftsführung der. Er wird sich weiterhin federführend um den Bereich Marketing und Vertrieb, sowie zukünftig auch um die Organisation der Geschäftsstelle kümmern.

„Vor dem Hintergrund der angestrebten Ziele und den damit verbundenen Aufgaben in der Organisation und Umstrukturierung abseits des Spielfeldes ist dieser Schritt für uns folgerichtig und konsequent. Die professionelle Bearbeitung dieses Bereiches ist maßgeblich dafür, um das angestrebte Wachstum und die damit verbundenen sportlichen Ziele zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihm einen Kollegen gewonnen haben, der aufgrund seiner langjährigen Vertriebserfahrung diese Aufgabe optimal erfüllen wird“, bestätigen Gerhard Blömers und Siegbert Loeks übereinstimmend.