Insgesamt 26 neue Baugrundstücke für Tinnen – In den nächsten vier Jahren sollen Baugrundstücke gestaffelt in die Vermarktung gehen.

Haren (Ems). Ende 2020 hat der Rat der Stadt Haren (Ems) den Bebauungsplan „Zwischen Lohweg und Lohkamp, Erweiterung“ in der Ortschaft Tinnen als Satzung beschlossen. In diesem Baugebiet sollen in den nächsten vier Jahren insgesamt 26 Baugrundstücke in der Größe von ca. 570 bis 970 Quadratmetern veräußert werden. Derzeit laufen bereits die Arbeiten zur Ersterschließung des Neubaugebietes über die Straße Lohkamp. Diese sollen voraussichtlich Ende August/Anfang September dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt über die städtische Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft mbH (GEG) nach den gültigen Vergaberichtlinien der Stadt Haren (Ems). Diese sehen für dieses Baugebiet vier Vergabegruppen vor. Zudem sollen sog. Vergabekontingente gebildet werden, die eine Vermarktung aller Grundstücke zeitlich steuert und begrenzt. Nach Beschluss des Verwaltungsausschusses im Mai dürfen erst im Jahr 2024 alle Baugrundstücke veräußert sein. „Durch diese Regelungen der Vergabegruppen und zeitlichen Staffelung können wir auch mittelfristig Baugrundstücke vermehrt für die Tinner Bevölkerung bereitstellen. Dieses Prinzip haben wir ebenfalls in Landegge angewendet und dort gute Erfahrungen damit sammeln können“, berichtet Bürgermeister Markus Honnigfort.
Der Grundstückspreis in dem Baugebiet beläuft sich auf 79,50 Euro pro Quadratmeter. „Die Kosten des Flächenankaufs, der Finanzierungskosten und der Enderschließungskosten werden auf den Quadratmeterpreis umgelegt. Somit werden diese neuen Grundstücke vollerschlossen verkauft“, erläutert Henrik Brinker, Stadtbaurat der Stadt Haren (Ems) und Geschäftsführer der GEG.

Ortsvorsteherin Maria Tieben sieht die Vergabemodalitäten positiv: „Mit den neuen Baugrundstücken erhält vor allem die jüngere Tinner-Generation die Möglichkeit sich in der heimischen Ortschaft niederzulassen. Sollte die Nachfrage von Tinner-Seite nicht so groß sein, kann das Kontingent auch für andere Bauplatzbewerber geöffnet werden. Das ist eine Win-Win-Situation für alle.“

In 2021 werden alle Bauplatzbewerbungen berücksichtigt, die bis einschließlich zum 28.05.2021 bei der Stadt Haren (Ems) eingegangen waren. Derzeit läuft die Sichtung der Unterlagen auf Vollständigkeit. Es folgt die Einteilung der Bewerber in die verschiedenen Vergabegruppen. Im Jahr 2021 werden lediglich 12 Grundstücke des Baugebietes veräußert. Ab dem Jahr 2022 erfolgt die Vergabe der weiteren Grundstücke jeweils auf Grundlage der am 1.10. des Vorjahres eingereichten Bewerbungen. Bewerber mit einem örtlichen Bezug zur Ortschaft Tinnen (Vergabegruppe 2) sollen zukünftig unabhängig vom o.g. Bewerbungsstichtag ein Grundstück erwerben können. Innerhalb einer Vergabegruppe entscheidet das Los über eine Grundstücksvergabe.

Informierten über das neue Baugebiet, das in Tinnen entsteht: Stadtbaurat Henrik Brinker, Ortsvorsteherin Maria Tieben und Bürgermeister Markus Honnigfort (v.l.). Foto: Stadt Haren (Ems)
Informierten über das neue Baugebiet, das in Tinnen entsteht: Stadtbaurat Henrik Brinker, Ortsvorsteherin Maria Tieben und Bürgermeister Markus Honnigfort (v.l.). Foto: Stadt Haren (Ems)

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)