Interview Schandmaul

Wir durften am 23.02.2018 mit Schandmaul Schlagzeuger Stefan vor dem Konzert in Osnabrück ein Interview führen! Hier ein Auszug aus den Fragen und Antworten:

1. Erinnert ihr euch noch an euer erstes Lied?

Stefan: Das war das Teufelsweib!

2. Dann wisst ihr bestimmt auch noch wo euer erstes Konzert war?

Stefan: Ja, das war der 14.11.1998 in der Hexe in Grübenzell! Allerdings hat mir ein Freund letztens erzählt, der war Zivildienstleistender in einem Jugendzentrum, und wir müssen laut seinen Angaben einmal schon bei ihm im Wohnzimmer gespielt haben. […] vor dem 14.11.98! Aber son richtiges Datum     haben wir da nicht.

3. Jetzt am 16.11.2018 habt ihr euer Jubiläums-Konzert in Köln! Habt ihr da schon alle Songs für zusammen? Es gab ja von euch die Facebook Umfrage wo aus allen Alben drei Songs ausgesucht wurden. Spielt ihr nur die Songs oder auch Überraschungs-Songs?

Stefan: Wir werden auch extra was spielen. Na ja, es sind jetzt neun Alben,jeweils drei Songs kommste auf 27! Wir werden vielleicht so 35 Songs spielen.Wir müssen gucken das es nicht zu lang ist, aber auch was besonderes! Wir haben son paar Ideen, speziell da vielleicht auch son paar Gäste vorbei kommen […] wird es vielleicht noch ein paar Überraschungen geben.

4. Wann kommt das 10. Album?

Stefan: Dieses Jahr! Wir sind schon im Studio. Also wir haben schon die Hälfte der Gitarren und des Schlagzeugs aufgenommen. Matthias fängt nächste Woche mit dem Bass an. Und die Platte soll, wenn alles gut läuft, im August fertig sein um sie dann entsprechend im Herbst zu veröffentlichen.

5. Hat die Platte auch schon einen Namen?

Stefan: Natürlich!

5.1 Darf ich den wissen?

Stefan: Nein! (und lacht)

6. Gibt es von „Schandmäulchens Abenteuer“ irgendwann einen zweiten Teil?

Stefan: Ich sag mal sag niemals nie, aber aktuell haben wir da keine Zeit zu. Da so ein Projekt auch reichlich Zeit in Anspruch nimmt. Das „Schandmäulchen“ steht für sich, bekommt viel Lob und das ist auch ok!

7. Habt ihr ein Lieblingsalbum?

Stefan: Das ist schwierig! Also mein Lieblingsalbum, da sind mir leider 2-3 Lieder zu viel drauf, ich steh total auf die „Leib und Seele“!

8. 1999 hattet ihr euer erstes Album mit „Wahre Helden“. Fühltet ihr euch selbst ein bisschen wie wahre Helden?

Stefan: Ne, aber was ich definitiv aus dieser Zeit noch mitnehme (wir alle glaube ich) das war, wenn wir in dieser Konstellation auf der Bühne waren, dass wir es geschafft haben, dass einfach die Hütte gebrannt hat.

9. Pläne für die nächsten 10 Jahre? Weil es sind ja erst 20 🙂

Stefan: Ja, das ist wirklich ….. also ich mach ja das Management bei uns  in der Band (mit unserem Tour-Begleiter Dick der ja momentan krank ist)  und da sind wir schon eher die, die gerne mal 4-5 Jahre in die Zukunft blicken. Aber ich muss dir einfach sagen, nach dem was die letzten 1,5 Jahre passiert ist, nee, es funktioniert gerade nicht! Wir haben Pläne, aber das ist eher so Quartals-mäßig.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei Stefan bedanken, das er sich vor dem Konzert die Zeit genommen hat, dieses Interview mit uns zu führen!

Dorthe und Laura