IRMA – Landkreis Emsland lädt zur Reha-Messe ein – Produkte, Techniken und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung und Senioren

Meppen. Zu einer Tagesfahrt mit dem Bus am Freitag, 14. Juni, zur Internationalen Reha- und Mobilitätsmesse (IRMA) nach Bremen möchte der Landkreis Emsland interessierte Bürger, ehrenamtlich Tätige, sowie Unternehmen einladen. Dort werden neue Entwicklungen vorgestellt, die das Leben mit Einschränkung erleichtern und die Selbständigkeit steigern.

Die IRMA ist eine Messe für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer, Senioren, Pflegebedürftige und deren Angehörige. Der eingeschränkte oder pflegebedürftige Besucher und seine Teilhabe am Leben stehen auf der IRMA im Mittelpunkt. Produkte und Dienstleistungen sollen zu mehr Selbstständigkeit, Lebensqualität und Komfort verhelfen. 

Dank immer fortschreitender Technik wachsen die Möglichkeiten stetig. Zahlreiche Fachanbieter zeichnen ein Bild von den technischen Fortschritten. Innovative Produkte und Dienstleistungen von über 130 Ausstellern warten hier auf Besucher. Gerade deutsche Anbieter sind weltweit führende Innovationstreiber. Handbikes, Elektrorollstühle, Scooter und andere Mobilitätshilfen können hier aktiv getestet werden. Den Besuchern stehen großzügige Teststrecken zur Verfügung. Auf einem gesonderten Parcours erwarten die Besucher sogar realitätsnahe Hindernisse wie Kiesbette, Kanten, Zugänge mit Steigung usw.

Die Informationsfahrt wird im Rahmen der Fortbildung zum/zur ehrenamtlichen Wohnberater*in vom  Landkreises Emsland angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen und Anmeldungen sind im Seniorenstützpunkt (SPN) des Landkreises Emsland, Ansprechpartnerin Kerstin Knoll, unter der Telefonnummer 05931/44-1267 und der Email-Adresse seniorenstuetzpunkt@emsland.de sowie unter www.emsland.de (>Freizeit und Soziales > Senioren) möglich.

Text: Landkreis Emsland