Kapuze mit dem Debütalbum „Tourbus“ – eine Tour, die positiv hervorsticht

Kapuze? Was ist das denn? Eine neues Kleidungsstück, welches jetzt mit mal wieder in den Vordergrund sticht? Nein, hier ist eine band gemeint, die mit dem Album „Tourbus“ eine Tour in die superklasse der Musik gestartet hat.

Doch wer oder was sind Kapuze? Magdalena Utzt ist die Frontfrau und widmet sich dem Gesang. Tobias Haunsperger ist an den Drums. Dominik Kögler spielt den Bass. Peter Karl ist an der Gitarre und Christian Meyer ist am Piano. Zusammen sind sie die Band Kapuze. Die fünf aus Ingolstadt haben sich den Pop/Rock ins Leben gelegt und damit dieses Album produziert.

Rock und Pop? Ja genau! Das ist es, was wir hier zu hören bekommen. Kapuze haben an dem Album gefeilt und experimentiert und nun liegt es hier in der Redaktion und wir wissen nicht, ob wir es wieder gehenlassen sollen?!

Kapuze mit Tourbus – ein Debütalbum, das es in sich hat

Im Pressetext von der Band wird beschrieben, dass alles wie ein kleines Fest ist. Und genau das trifft es auf den Punkt. Jeder Titel ist anders. Von Melancholie, über Rock und Pop bis hin zu sanften Tönen.

Als Frontfrau ist hier Magdalena Utzt natürlich perfekt geeignet, doch sie möchte anscheinend nicht selber immer im Mittelpunkt stehen. Auf dem Cover und auch auf dem Booklet ist sie nur schemenhaft zu erkennen – aber auf der CD an sich, in den Lieder besticht sie durch eine hervorragende Stimme.

Nein, nicht nur Magdalena Utzt ist hier hervor zu heben. Die ganze Band an sich ist das, was wir seit langen mal wieder hören wollten. Kapuze schaffen es, uns hörer in den bannder Musik zu ziehen. Sie schaffen es, dass man weiter hören möchte und sie schaffen es, dass wir uns auf das nächste Album freuen. Hut ab! Kapuze mit „Tourbus“ – hier muss sich keiner unter einer Kapuze verstecken. Daumen hoch.