Kinderferienhort der Stadt Lingen: Betreuung von Grundschulkindern in den Oster- und Sommerferien

Lingen. Das Gleichstellungsbüro und der Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Lingen bieten Lingener Eltern den Kinderferienhort in der Paul-Gerhardt-Schule und der Johannes-Schule an und unterstützen damit die Berufstätigkeit von Müttern und Vätern.

Wenn Grundschulkinder Schulferien haben, kommt es in vielen Familien zu Betreuungsengpässen, besonders, wenn beide Elternteile berufstätig sind oder es sich um eine Ein-Elternteil-Familie handelt. Insbesondere während der Corona-Pandemie zeigt sich dieses Problem besonders massiv. Viele Eltern haben wegen der Corona bedingten Schulschließungen bereits Wochen und Monate aus dem Homeoffice gearbeitet, vorzeitig ihren Jahresurlaub genommen oder ihre Kinderkrankentage verbraucht. Gerade in dieser Krisenzeit wollen das Gleichstellungsbüro und der Fachdienst Jugendarbeit die berufstätigen Eltern entlasten und die seit über 20 Jahren bestehende Betreuungsmöglichkeit für Grundschulkinder in den Ferien anbieten.

Die Gleichstellungsbeauftragte und die zuständigen Kolleginnen des Fachdienstes Jugendarbeit arbeiten seit dem letzten Jahr an und mit Konzepten, die eine Ferienbetreuung unter Corona-Bedingungen möglich machen. Das Projekt unterliegt, genau wie die Arbeit in den Schulen und Kindertagesstätten, besonderen Auflagen und Erfordernissen.

So sollen bei der Anmeldung auch in diesem Jahr vorrangig Kinder aufgenommen werden, bei denen

  • beide Eltern berufstätig sind,
  • das Kind/die Kinder bei einem berufstätigen Elternteil aufwächst/aufwachsen,
  • besonderer Unterstützungsbedarf besteht,
  • Schulpflicht besteht oder
  • besondere Härtefälle bestehen.

Eltern, die ihre Kinder im familiären Rahmen betreuen lassen können, werden aufgrund der begrenzten Plätze gebeten, auf eine Anmeldung ihrer Kinder zu verzichten.

Die Kinder werden in der Zeit von 7.30 bis 13.00 Uhr betreut. Auf Anfrage können weitere Betreuungszeiten bis 16.30 Uhr gebucht werden. Der Kostenbeitrag ist für jeweils eine Woche festgelegt und wird per SEPA-Lastschriftmandat von Ihrem Konto abgebucht. Eine tageweise Buchung der Ferienbetreuung ist nicht möglich. Die Kosten betragen pro Kind in der ersten Oster-Ferienwoche (Mo.-Do.) sowie in der zweiten Ferienwoche (Di.-Fr.) jeweils 22 Euro bei einer Teilnahme von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Jede weitere Stunde wird mit 1 Euro berechnet.

Sollte der Kostenbeitrag aufgrund der persönlichen und/oder wirtschaftlichen Verhältnisse nicht aufgebracht werden können, besteht die Möglichkeit, einen Antrag beim Fachdienst Jugendarbeit zu stellen.

Interessierte können ihr Kind/ihre Kinder in den Wochen vom 22. bis 26. Februar und vom 01. bis 05. März für die Osterferienbetreuung anmelden. Für die Sommerferien ist ebenfalls schon eine Voranmeldung möglich. Die Anmeldung erfolgt telefonisch beim Gleichstellungsbüro der Stadt Lingen unter 0591 9144-391 (Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr) oder per E-Mail an m.kuhr@lingen.de. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Anmeldedatum.

Text: Stadt Lingen