KiTa-Anmeldung bis zum 30. November

Lingen. Bis zum 30. November können Eltern ihre Kinder in einer der Lingener Kindertagesstätten oder bei einer der Kindertagespflegestellen anmelden. Die Anmeldungen erfolgen über das Portal „KiTa-Online Lingen“, welches über die Internetseite der Stadt Lingen (Ems) zu erreichen ist (Startseite > Familie & Bildung > Kinderbetreuung > KiTa-Online – Anmeldeportal). Alternativ können sich die Eltern auch direkt bei einer der Lingener Kitas melden und ihr Kind dort online anmelden. „Wir haben die Anmeldung noch effektiver gestaltet und wollen so sicherstellen, dass die Familien bereits zum Ende des Jahres Planungssicherheit haben“, erläutert Dezernentin Monika Schwegmann. Dies sei besonders für berufstätige Eltern sehr wichtig.

So können Eltern und Erziehungsberechtigte bei jeder Anmeldung bis zu drei Prioritäten für Kitas angeben. Sie können dabei aus 31 Kitas, vier Groß- und 30 Kindertagespflegestellen auswählen. Hinzu kommen noch vier Horte für die Betreuung von Schulkindern. Im Anmeldeportal gibt es ausführliche Informationen zu den einzelnen Einrichtungen. Bis Weihnachten werden die ersten Plätze vergeben. Bei überhöhter Nachfrage für eine der Kitas, greift gegebenenfalls die Priorität 2 oder 3. Diese werden nach Weihnachten zugeteilt.

Bei Fragen zur Platzvergabe wenden Eltern sich bitte direkt an die jeweilige Einrichtung. Bei Fragen zum Portal KiTa-Online Lingen steht ihnen das Familienservicebüro der Stadt Lingen (Ems) unter kitaportal@lingen.de zur Verfügung. Bei besonderem Beratungsbedarf bietet das Projekt „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit dem Portal „KiTa-Online Lingen“. Interessierte wenden sich bitte an die Projektleitung Eva Peters, Tel. 0151 18032571 beim LWH Lingen. 

Eltern können ihr Kind/ihre Kinder selbstverständlich auch später noch anmelden. Bei der Verteilung der Wunschbetreuungsplätze werden allerdings zunächst die Kinder berücksichtigt, die bis zum 30. November registriert worden sind.

Text: Stadt Lingen

Foto: NordNews