Klausheide – Gabelstapler brennt in Gewerbehalle

Mit dem Einsatzstichwort „Gebäudebrand“ sind am Montag um genau 9:27 Uhr die Wachen Nord und Süd, sowie der Außenstandort Klausheide der Feuerwehr Nordhorn in die Lohner Flugplatzstraße in den Ortsteil Klausheide alarmiert worden. Primär handelt es sich hier um das Einsatzgebiet der Ortsfeuerwehr Lohne. Aufgrund der Vollsperrung der Bundesstraße 213 sind Teile deren Einsatzgebietes jedoch nur erschwert und mit erheblichem Zeitverzug zu erreichen. Alarmiert wird aus diesem Grund temporär dorthin die Feuerwehr Nordhorn.

Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung traf das bei der Firma Reinert Ritz stationierte Tanklöschfahrzeug, welches im Einsatzfall durch Kräfte verschiedener Ortsfeuerwehren besetzt wird, an der Einsatzstelle ein. Hier brannte zu diesem Zeitpunkt ein in einer Lagerhalle abgestellter Radlader. Durch den Angriffstrupp, welcher sich aufgrund der starken Rauchentwicklung mit umluftunabhängigem Atemschutz ausgerüstet hatte, wurde zügig der brennende Radlader aus der Halle gebracht. Hierzu wurde ein weiterer Radlader zur Hilfe genommen. Dieser wurde durch ein Feuerwehrmitglied gesteuert.

Vor der Halle stehend, konnte der Radlader dann gänzlich abgelöscht werden. Hierbei unterstützten zwei Löschgruppenfahrzeug. Eingesetzt wurde neben Wasser auch Löschschaum. Ein Löscherfolg zeigte sich so bereits nach wenigen Minuten. Weitere Einsatzfahrzeuge brauchten die Einsatzstelle nicht mehr anfahren. Nach einer guten halben Stunde war der Radlader soweit gelöscht, dass die Einsatzstelle an die mit einem Funkstreifenwagen anwesende Polizei übergeben werden konnte. Die Besatzung eines Rettungswagens verblieb während der gesamten Einsatzdauer in Bereitstellung.

Text und Fotos: Zur Verfügung gestellt worden von der Freiwilligen Feuerwehr Nordhorn / Hendrik Brink