Kleinbrand in einer Gärtnerei in der Kiefernstraße

Um 10:54 Uhr sind am heutigen Mittwoch gemeinsam die Wachen Nord und Süd der Feuerwehr Nordhorn mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ in den Kieferweg gerufen worden. Neben dem Brandmeister vom Dienst, welcher zu allen Einsätzen im Nordhorner Stadtgebiet ausrückt, machten sich von der Wache Nord das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16 und die Hubrettungsbühne auf den Weg. Von der Wache Süd rückte das Löschgruppenfahrzeug 20/16 aus.

Der gemeldete Zimmerbrand entpuppte sich bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte als Kleinbrand in einer Gärtnerei. Im Bereich einer dort installierten Küchenzeile war es zu einem kleineren Feuer gekommen. Dieses war von selbst bzw. durch Löschmaßnahmen der Bewohner bzw. durch Angestellte gelöscht worden. Der Angriffstrupp des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs kontrollierte den entsprechenden Bereich mittels Wärmebildkamera. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern wurde mittels Schnellangriff geringe Mengen Wasser eingesetzt.

Der Einsatz war nach einer guten halben Stunde beendet.

Neben der Feuerwehr Nordhorn war die Polizei Nordhorn und ein Rettungswagen des DRK-Kreisverbandes eingesetzt.

Text und Foto: Hendrik Brink, Feuerwehr Nordhorn