KNAPPE zelebriert mit energischer Pop -Single „Alles Geht Vorbei“ den Moment

Heute erscheint Knappes neue Single „Alles Geht Vorbei“ die nicht nur ein echter Ohrwurm ist, sondern auch von einem visuell anmutenden Video komplementiert wird.

Hört „Alles Geht Vorbei“ ab 23:59 hier: https://knappe.lnk.to/AllesGehtVorbei  
Gelangt hier zur Premiere des Videos (Premiere am 06.11 um 18:00 Uhr): https://bit.ly/351KOLH
Bekommt hier Video Assets für euren Feed: https://bit.ly/3l1mDCB (Bitte erst ab 18:00 Uhr am 06.11 teilen)

Doch gehen wir erstmal etwas in der Geschichte von Alexander Knappe zurück, denn seine Vita ist ebenso vielschichtig und widersprüchlich wie er selbst, hat Ecken und Kanten, Brüche und Irrwege, die den 35-Jährigen hörbar geprägt haben.

So stand Knappe eigentlich eine vielversprechende Fussballerlaufbahn offen uns sogar zum Training für die Jugendnationalmannschaft geschickt, bis ihm ein Kreuzbandriss den Traum zerstört.


Doch statt aufzugeben machte Knappe einfach weiter, nimmt an einem Radiocasting teil und wird von einem Produzenten zum Casting bei „X Factor“ eingeladen. Anfänglich euphorisch über seine Teilnahme, später nicht mehr so richtig überzeugt, täuscht er eine Verletzung vorund fliegt auf! Unfreiwillig liefert er dem VOX-Format den Skandal, auf den man gewartet hat. Nach seinem Rauswurf erhält er unzählige Anrufe diverser Manager und Produzenten und starte so seine Solokarriere die ihren bisherigen Höhepunkt im Frühjahr 2018 Knappes bisher letzten Album‘s „Ohne Chaos keine Lieder“ fand, das auf Platz 6 der deutschen Charts schoss und das Knappe einen gefeierten Slot im Vorprogramm von A-Ha bescherte.

Nun ist er mit er melancholischen Up-Beat Pop-Single „Alles Geht Vorbei“ zurück, die alles repräsentiert was Knappe erlebt hat und wofür er steht: Dem Leben seinen Lauf zu lassen, die schönen Momente zu genießen wenn sie da sind aber auch zu akzeptieren, dass nichts für immer ist.

Am Freitag dem 06.11 feiert „Alles Geht Vorbei“ auf YouTube seine Premiere und Knappe selbst wird pünktlich dazu im Chat sein, um mit Fans über den Song zu sprechen.

Foto: Marcel Brell