Lina Bó – „Weiblich“ – eine Hymne auf die Kraft der Weiblichkeit und ein modernes feministisches Statement

„Ich habe immer so ein bisschen den Drang, die Welt zu umarmen“, sagt Luca Bó, eine Hälfte von Lina Bó. Celina, seine Partnerin, berichtet: „Wir haben schon zusammen gejammt, bevor wir miteinander geredet haben. Der Vibe war eigentlich direkt da und seitdem machen wir auch zusammen Musik“.
Die beiden begreifen sich als urbane Neo-Blumenkinder, wozu auch ihre bunten Outfits mit Selfmade-Charme und das Hausboot passen, auf dem sie wohnen.

Mit „Weiblich“, der ersten Single von Lina Bó, erscheint am 17.02.2023 eine wahre Hymne auf die Kraft der Weiblichkeit. Das Duo spielt im Song unterschiedliche Begriffe durch, die eines eint: sie haben einen weiblichen Artikel. „Die Wut im Bauch / Die Lust ist weiblich / Und auch die Nacht / Auch dich hat eine Frau auf die Welt gebracht“, singt Celina über eine reduzierte Produktion, und wird dann noch deutlicher: „Ich bin die Natur, die Hauptfigur, die Vulva, die Brust und die Nabelschnur“.
„Weiblich“ ist eine ebenso sinnliche wie selbstbewusste Ansage, ein modernes feministisches Statement – spielerisch leicht und ohne die moralische Schwere vorgetragen, mit der der Diskurs ansonsten oftmals aufgeladen ist: „Sei meinetwegen auch kein Feminist / Ich weiß was weiblich ist“, singt Celina, stellt aber zugleich klar, dass es ihr es deswegen kein bisschen weniger ernst ist damit: „Denk nicht für mich nach, ich bin nicht schwach / Denn ich überlebe dich siebenfach“.

„Weiblich“ (Acoustic Session): https://youtu.be/WNEq7PYpS-Q

Genauso selbstverständlich und fast automatisch wie die beiden sich kennengelernt haben, lernen sie ihr Team kennen. Lina Bó machen – wie eigentlich immer und überall – Straßenmusik in s Heimatstadt Flensburg, werden dabei von Elephant Music gesehen, die von Lina Bó begeistert sind und augenblicklich wissen: die beiden sind etwas ganz Besonderes. Seit diesem Abend ist die Zusammenarbeit mit Elephant Music und Frank Ramond besiegelt und es wird mit diesem Team – in rasantem Tempo – das erste Album aufgenommen.

Mit ihren Songs wollen Lina Bó Hoffnung bringen und den Menschen wieder mehr Anreiz bieten, für etwas zu brennen. Schaut hin, engagiert euch, sprecht laut aus, was ihr denkt! Hört auf, zu funktionieren, sondern fühlt euch, lasst los und genießt das Leben! Ob die Welt damit zu einem besseren Ort wird? Nun, irgendwo muss man ja anfangen.

Was schon jetzt feststeht: Lina Bó sind im Jahr 2023 eine der spannendsten Neuentdeckungen der deutschen Musik.

Ihre Songs nehmen einen beim Hören mit auf ihre eigene Reise, getragen von Celinas sehr berührender Stimme, die vor Farbe, Wärme und Sinnlichkeit sprüht, mühelos zwischen den Registern springt, und Klängen, die sich zwischen südamerikanischer Exotik und deutschem Retro-Pop bewegen. In denen Vorbilder wie ZAZ oder Manu Chao ebenso durchklingen wie Celinas kubanische Wurzeln, die voller Weltoffenheit und Neugier sind, sich zu träumen wagen und zugleich den Blick vor der Realität nicht verschließen. Und in denen immer auch eine Prise Verrücktheit steckt, reihenweise Good Vibes und, ganz wichtig: viel Liebe.

Text und Foto via MCS