Lingen – Anwohner versuchen Schuppen zu löschen – eine Person verletzt

Offizielle Polizeimeldung:

Lingen. Gegen 16.47 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Lingen zu einem Garagen- / Schuppenbrand in die Pfälzer Straße in Lingen alarmiert.

Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr stand ein hölzerner Anbau in der Pfälzer Straße in Flammen. Die Brandbekämpfung wurde umgehend eingeleitet. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden.

Anwohner haben noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr erste Löschversuche mit Gartenschläuchen eingeleitet. Der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Daniel Herbers erklärte und gegenüber, dass dieses Vorgehen der Anwohner sehr gut gewesen sei. Da der Schuppen direkt an ein Dach angrenzt, haben die Maßnahmen der Anwohner mit dazu beigetragen, dass das Feuer nicht übergreifen konnte.

Die Anwohnerin des Gebäudes ist ersten Informationen der Feuerwehr nach mit Rauch in Kontakt gekommen. Sie wurde noch vor Ort von dem Rettungsdienst versorgt und danach in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Da das Gebäude mitten in einem Wohngebiet lag, war es mit den Einsatzwagen nur schwer erreichbar. Es mussten Schlauchleitungen gelegt werden. Dieses stellte aber keine Probleme dar.

Zur Brandursache und auch zur Schadenshöhe können im Moment noch keine Angaben gemacht werden. Während der Rettungsarbeiten blieb die Kiesbergstrasse, als angrenzende Straße, in dem Bereich voll gesperrt.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte. Trotz Corona und teils höheren Temperaturen sind diese stets vor Ort. DANKE