Lingen bereitet sich auf Ankunft der Flüchtlinge aus der Ukraine vor

Lingen. Wie die Städte und Gemeinden in ganz Deutschland bereitet sich auch Lingen derzeit auf die Ankunft der Flüchtlinge aus der Ukraine vor. „Wir werden alles dafür tun, den Menschen aus der Ukraine in unserer Stadt Schutz und Hilfe zu bieten“, erklärte Oberbürgermeister Dieter Krone. „Nun gilt es im Detail abzustimmen, wie diese Hilfe genau aussehen kann – dazu laufen die Gespräche mit dem Landkreis Emsland und Land Niedersachsen.“

Für Bürgerinnen und Bürger, die ihre Hilfe, insbesondere Wohnraum, anbieten möchten, hat die Stadt Lingen eine Mailadresse ukraine@lingen.de und eine Hotline Tel: 0591 9144-999 eingerichtet, die zu den Bürozeiten besetzt ist.

Um schnell vor Ort Hilfe leisten zu können, sind die Hilfsorganisationen insbesondere auf Geldspenden angewiesen. So steht unter anderem der Freundeskreis der Ukrainefahrer in Kontakt mit den Menschen vor Ort. Ein Spendenkonto ist eingerichtet:

Volksbank Lingen   
IBAN: DE41 2666 0060 1100 9438 00   

BIC: GENODEF1LIG 

Stichwort: „Ukrainehilfe“  

Darüber hinaus haben auch die großen Hilfsorganisationen spezielle Spendenkonten eingerichtet.

Text: Stadt Lingen