Lingen – Vermehrte Polizeipräsenz in der Innenstadt und auf dem Weihnachtsmarkt

Lingen (ots) – Die Vorweihnachtszeit hat begonnen. Heute um 13 Uhr wird der
Lingener Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. Bereits im Vorfeld fand eine
Begehung des Marktplatzes durch die Polizei gemeinsam mit Lingens Bürgermeister
Dieter Krone sowie Stadträtin Katrin Möllenkamp statt. Mit dem in den nächsten
Wochen zu erwartenden Zulauf in den Geschäften und auf dem Weihnachtsmarkt hat
die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ihre tägliche Präsenz in der
Innenstadt deutlich verstärkt. „Die früh einsetzende Dunkelheit sowie dichtes
Gedränge sind gute Voraussetzungen für Taschendiebe, um ungehindert an die
Wertsachen der Bürgerinnen und Bürger zu gelangen“, erklärt der Christian
Albert, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Lingen. Die Polizei
rät den Besuchern Vorsicht walten zu lassen. Die Handtasche oder der Rucksack
sollte stets geschlossen sein und bestenfalls vor dem Körper getragen werden. Es
sollten keinerlei Wertgegenstände in leicht zugänglichen Jacken- oder
Hosentaschen verstaut werden und nur so viel Bargeld mitgenommen werden, wie
auch voraussichtlich an dem Tag benötigt wird. Hier sollte eher auf den
bargeldlosen Zahlungsverkehr zurückgegriffen werden. Neben der vermehrten
Polizeipräsenz in der Weihnachtszeit, sind die Lingener Kontaktbeamten,
Polizeihauptkommissar Norbert Tenger und Polizeihauptkommissar Heinz-Josef Kley,
mit der Unterstützung von Polizeioberkommissar Sascha Schönherr und
Polizeioberkommissar Günter Wiechmann auch weiterhin in der Innenstadt
unterwegs. Bei Fragen oder auch verdächtigen Beobachtungen stehen die Beamtinnen
und Beamten den Lingener Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Besuchern mit Rat
und Tat zur Seite. Zudem ist die Polizei in Lingen rund um die Uhr unter der
Rufnummer (0591)870 zu erreichen.

Foto: NordNews.de