Lingen – Zimmerbrand in der Lindenstraße löst Verkehrschaos aus

Lingen. Gegen 12.36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Lingen zu einem Zimmerbrand, direkt am Kreisverkehr, in der Lindenstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es ein Feuer in einem Abstellraum im Bereich eines Treppenaufganges gegeben hat. Das Feuer konnte schnell bekämpft werden. Der Raum wurde daraufhin ausgeräumt.

Da es sich bei dem Gebäude am Kreisverkehr in der Lindenstraße um ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude handelt, wurden vorsorglich noch nach Glutnestern gesucht. Diese wurden jedoch nicht gefunden.

Der Brand wurde durch ein Bewohner einer Wohnung gemerkt. Dieser benachrichtigte andere Bewohner im haus. Zudem haben alle Rauchmelder angeschlagen, so dass die Wohnungen rechtzeitig geräumt werden.

Der Bewohner, der alle anderen Bewohner benachrichtigt hat, wurde kurze Zeit dem Rettungsdienst übergeben. Er klagte, da er sich länger im Rauch aufgehalten hat, über „kratzen im Hals“. Nach kurzer Behandlung konnte er allerdings den Rettungswagen wieder verlassen.

Über die genaue Brandursache und auch die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat den Brandort für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Die Feuerwehr Lingen war mit vier Einsatzfahrzeugen und ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Da sich der Brandort genau am Kreisverkehr gegenüber von BvL befand, wurde die Lindenstraße stadtauswärts gesperrt. Daraufhin brach der Verkehr im Bereich Innenstadt förmlich zusammen. Dennoch haben viele Fußgänger und auch Radfahrer sich nicht durch die Absperrungen der Feuerwehr und den Feuerwehreinsatz beeindrucken lassen und haben die Einsatzstelle durchlaufen.