Lous And The Yakuza neues Album „IOTA“ erscheint diesen Freitag

Am Freitag ist es soweit und das neue Album der viel gefeierten Künstlerin Lous And The Yakuza „Iota“ erscheint. Bereits vor 2 Wochen veröffentlichte sie mit  „Hiroshima“ die erste Single, in der es darum geht die Liebe in vollen Zügen zu leben, die Leidenschaft zu spüren – und sich dabei zu verbrennen. Die sanfte, von japanischen Einflüssen geprägte Melodie schwebt wie das Klimpern einer Spieluhr, während die dumpfen Beats auf die glorreichen Zeiten des Pop verweisen und schon dort die konstante Weiterentwicklung der Künstlerin und Style Ikone demonstriert  .

Schaut euch das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=PmWpjMBhxmQ

Lous and the Yakuza mischen die französische Musik auf. Und Lous hat gerade erst angefangen. Mit ihrem Debütalbum Gore und einer Reihe sehr persönlicher Tracks (mit 70 Mio. Streams ihrer Debütsingle „Dilemme“ sammelt Gore weltweit über 150 Mio. Streams) hat sie die Musikszene aufgemischt – eine von Pop, Rap und alternativem R&B inspirierte Fusion für die Ohren, komplett mit raffinierten, künstlerischen Visuals. In ihren Texten packt die belgisch-kongolesische Sängerin ihre Sicht der Welt aus, schreibt über Beziehungen, psychische Gesundheit, Gewalt, Geld und das Streben nach Glück und spricht damit ein Publikum an, das sich nach einer Künstlerin sehnt, die in der Lage ist, eine Brücke zwischen verschiedenen Paralleluniversen zu schlagen: vom Schrägen und Nischenbereich bis hin zur düsteren Straße. Während ihre Einstellung und ihre Einflüsse unverkennbar vom Rap inspiriert sind und ihre bissigen, eingängigen Texte puren Pop verströmen, scheint Lous Leidenschaft für japanische Kultur, Film und Manga durch, und das alles verpackt in ein Paket, das ihren kongolesischen und ruandischen Wurzeln unerschütterlich treu bleibt.40 Millionen Aufrufe später, bewaffnet mit einigen Gold- und Platinschallplatten aus Italien und Belgien, wo sie zum Künstler des Jahres 2021 gekrönt wurde, und frisch nominiert als bester Newcomer des Jahres bei LesVictoires de la Musique in Frankreich, hat Lous bereits ihr Ziel vor Augen, die Welt im Sturm zu erobern. In der Weltmusikszene hat sie bereits mit allen wichtigen Künstlern wie Joey Badass, Sfera Ebbasta und Yendry aufgetreten und dabei die Aufmerksamkeit von Stars wie der afroamerikanischen Regisseurin Ava DuVernay und Madonna auf sich gezogen. Mit ihrem guten Gespür für aufstrebende Stars hat Lous an einer Reihe von Talentshows teilgenommen, darunter Auftritte beim Geschmackssender COLORS, in Jimmy Fallons äußerst beliebter Tonight Show oder bei den kultigen Tiny Deskconcerts von NPR. Die vielseitige Musikerin und Performerin ist nicht nur ein Aushängeschild gegen Rassismus und Muse für verschiedene Modedesigner (sie ist eines der Gesichter von Louis Vuitton), sondern arbeitet auch als Malerin und übersetzte das wellenbrechende Gedicht, das Amanda Gorman vor Barack Obama vortrug.