Lucy van Kuhl mit „Dazwischen“ – wir hören mal zwischen den Zeilen rein

Klavier? Piano? Comedy? Alles zusammen? Eine Seefahrt die ist lustig? Was ist hier los und was ist das, was wir da im CD Player oder im Computer in der Redaktion rum gehen lassen? Es wird gelacht, es wird diskutiert, es wird kommentarlos weiter gegangen. Nie war eine CD so umstritten wie diese. Doch fangen wir mal vorne an.

Lucy van Kuhl ist Corinna Fuhrmann oder auch umgekehrt. Corinna hat einen Magister in Naturwissenschaft und eine Klavierdiplom, welches sie in Linz erhalten hat. Sie redet gerade heraus und ist nun auf der Bühne angekommen. Sie redet und sie singt und spielt Klavier. Und genau das alles zusammen.

Doch vorher nimmt sie Gesangsstunden bei Jonathan Kinsler und bekommt ein Stipendium an der „Celler Schule“. Die GEMA-Stiftung fördert hier im Bereich Songtexter. Beste Voraussetzungen um es auf eine Bühne zu bringen.

Dazwischen – Lucy van Kuhl polarisiert

Und nun haben wir die Songs hier im CD Olayer und wundern uns, was dort passiert. „Zu viel Auswahl“ ist ein Song über die Konsumfülle der heutigen Gesellschaft. Überall wo man hin schaut, gibt es eine enorme Auswahl, in der man sich erst einmal zurecht finden muss.

Schnelle Klaviertöne, schneller Gesang und schnelle Auffassungsgabe des Zuhörers sind hier gefragt. Explizit wird hier darauf geachtet, dass jeder alles versteht und dass an so mancher Stelle die ersten Schmunzler aufkommen.

Schmunzeln bis Lachen bei uns wird immer wieder in den Vordergrund treten, wenn die Musik, das Klavier erklingt. Doch bei allen? Nein, Lucy van Kuhl ist nichts für alle. „Dafür habe ich auch bezahlt“ ist ein Song, der bei uns die verschiedensten Reaktionen ausgelöst hat. Eine Frau bucht eine Kreuzfahrt ohne Wissens ihres Mannes. Er geht mit, hebt immer in allen Situationen hervor, dass er dafür auch bezahlt hat. Damit macht er sich allerdings natürlich auch Feinde, die…….am besten selber herein hören.

Alleine dieses Lied, mit der Klaviermusik von „Eine Seefahrt die ist lustig“, hat bei uns verschiedene Reaktionen ausgelöst. Aber wenn man das komplette Album nimmt, wenn man alle 15 Interpretationen nimmt, ist doch jeder bei uns begeistert gewesen.

Corinna hat eine Figur erschaffen, der man abnimmt, was sie erlebt. Sie spielt das Klavier in Perfektion, kann Klänge perfekt einsetzen und hat es verdient, dass sie auch in Zukuft auf vielen Bühnen auf der Welt viele Auftritte haben wird.

Für alle, die Klavier mögen und auch Humor haben, ist dieses Album absolut ein Muss. Lucy van Kuhl mit „Dazwischen“ – ein Album, das es weit bringen wird. Ein absolutes und gerechtes Daumen hoch!