Lüftungsanlagen, Wärmepumpen und Solaranlagen im Rathaus

Papenburg. Am 30. April und 7. Mai wird es im Papenburger Rathaus zwei Info-Abende zur nachhaltigen Energiegewinnung im eigenen Haushalt gehen. „Mit den Veranstaltungen ,Lüftungsanlage und Wärmepumpe‘ und ,Solar Check Plus‘ wollen wir gemeinsam auf die Möglichkeiten und Anforderungen hinweisen“, erklärt Izabela Dulis. Die Klimaschutzmanagerin im Papenburger Rathaus bietet die kostenlosen Info-Abende gemeinsam mit Oliver Gassner von der Verbraucherzentrale an. „Die Veranstaltung zur Solarenergie haben wir bereits im vergangenen Jahr einmal angeboten und es sind viele Besucher gekommen. Das hat uns bewogen, nun die Themenpalette noch etwas zu erweitern und zwei Info-Abende anzubieten“, so Dulis weiter.

Oliver Gassner und Izabela Dulis laden am 30. April und 7. Mai zu Info-Abenden ins Rathaus ein. Foto: Stadt Papenburg
Oliver Gassner und Izabela Dulis laden am 30. April und 7. Mai zu Info-Abenden ins Rathaus ein. Foto: Stadt Papenburg

Beim Info-Abend „Solar Check Plus“ stehen dabei vor allem die Möglichkeiten für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern im Vordergrund. Dabei haben sich gleich drei Partner mit besonderer Expertise zusammengetan: die Energieeffizienzagentur Emsland, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen und eben die Verbraucherzentrale Niedersachen. „Solarstrom lässt sich heute für rund 12 Cent pro Kilowattstunde auf dem eigenen Dach erzeugen. Der Strom aus dem Netz muss dagegen mit durchschnittlich 28 Cent pro Kilowattstunde eingekauft werden. Das Motto heiße also, möglichst viel Solarstrom selbst verbrauchen und möglichst wenig Fremdstrom einkaufen“, erklärt Oliver Gassner. Wie man sich diesem Ziel nähern könne, stehe im Mittelpunkt des Info-Abends am 7. Mai. Los geht es um 19 Uhr im Rathaus.

Beim Thema „Lüftungsanlage und Wärmepumpe – Was hat die EU damit zu tun?“ soll es um die gesetzlichen Anforderungen beim Hausbau und bei der Sanierung gehen. „Die Anforderungen an die energetischen Standards sind mit der jüngsten Reform der ENEV erneut verschärft worden“, sagt Oliver Gassner von der Verbraucherzentrale. „Wir wollen erklären, was dies konkret bedeutet und wollen mit einigen Mythen und Halbwahrheiten bei diesen Themen aufräumen.“ Auch dieser Info-Abend startet um 19 Uhr im Rathaus und ist kostenfrei. Für beide Veranstaltungen werden vorherige Anmeldungen zu besseren Planung erbeten unter izabela.dulis@papenburg.de oder der Nummer 04961-82408.

Text und Foto: Stadt Papenburg