Mal ein etwas anderer Heimatkalender aus Lathen

Die Vorsitzende Frau Luise Redenius-Heber freute sich, dass der Heimatverein Lathen doch einen Kalender für das Jahr 2023 an Gemeindedirektor Helmut Wilkens überreichen konnte.

„Ein Kalender mit dem Thema „Lathener Schulwesen“ konnte für 2023 leider nicht fertiggestellt werden. Das Arbeitsteam wurde von der Vielzahl der Dokumente und Fotos ab 1661, die in den Archiven des Heimatvereins und der Gemeinde lagern, überrascht. Wir wollten der Erna-de-Vries-Schule mit dem Kalender gratulieren, denn in 2023 feiert die Schule die Gründung der Realschule. Jedoch bleiben wir dran und werden den Kalender für 2024 fertigstellen“, so die Vorsitzende.

So sind diesmal, außerhalb der bekannten Heimatkalender mit historischen Darstellungen, malerische Fotografien von Klaus Redenius-Heber zu sehen. Diese wurden in Lathen und Umgebung im Panoramaformat aufgenommen und zeigen eindrucksvolle Motive aus der Heimat. Viele Aufnahmen wirken durch nächtliche Langzeitbelichtungen künstlerisch und eindrucksvoll. „So kann bspw. die Erdrotation durch die über der St. Vitus Kirche befindlichen Sterne gesehen werden. Dabei bildet der direkt über dem Kirchturm befindliche Polarstern die Rotationsachse. Die Aufnahmen spielen u. a. auch mit Perspektive und dem herbstlichen Farbspektrum“, erklärte Klaus Redenius-Heber.

Helmut Wilkens zeigte sich erfreut, dass keine Lücke entstand, da der Heimatkalender in dieser Form schon 12 Jahre erscheint und in Lathen immer gerne gekauft werde. Helmut Wilkens bedankte sich im Namen der Gemeinde und bemerkte: „Es wurden beim Durchschauen immer Erinnerungen wach und waren deshalb auch immer ein schönes Geschenk für die „Butenlaothener. Diesmal sind es wunderschöne Fotos in DIN A3 Format, die ebenso den Anreiz bieten den Kalender an Verwandte und Bekannte, die nicht mehr in Lathen wohnen, zu verschenken.“

Den Heimatkalender 2023 gibt es im Modehaus Haasken, bei der Buchhandlung Stubben und im Haus des Gastes für nur 12,00 €.

Text und Foto: Samtgemeinde Lathen