Meppen / Emlichheim – Falsche Polizeibeamte erbeuten hohen Geldbetrag; Aktuelle Fälle in Emlichheim

Meppen / Emlichheim (ots) – Bislang unbekannte Täter haben sich am
Montag gegenüber einem 97-jährigen Senior als Polizeibeamte
ausgegeben und dabei einen erheblichen Geldbetrag erbeutet.

Der Geschädigte wurde am späten Montagmittag angerufen. Die Täter gaben sich als Mitarbeiter der Kripo Lingen aus. Sie teilten dem Mann aus
Meppen mit, dass sie über Hinweise verfügen würden, wonach er in der
kommenden Nacht überfallen werden solle. Nach einem mehrstündigen
Telefonat überzeugten sie das arglose Opfer, ihnen das im Haus
befindliche Bargeld auszuhändigen.

Gegen 18 Uhr erschien ein angeblicher Polizeibeamter am Haus des Mannes in der Esterfelder Stiege und nahm den großen Geldbetrag entgegen. Dem Opfer wurde im Vorfeld suggeriert, dass die „Polizei“ das Geld sicher verwahren würde, damit es bei dem vermeintlich bevorstehenden Überfall nicht gestohlen werde.

Die falschen Polizeibeamten konnten mit dem Geld entkommen. Eine detaillierte Täterbeschreibung liegt aktuell nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05931)9490 bei der Polizei Meppen zu melden.

Am heutigen Vormittag haben sich bereits sieben Personen bei der Polizei Emlichheim gemeldet, die am heutigen Morgen ebenfalls von „falschen Polizeibeamten“ angerufen worden sind. In keinem der Fälle waren die Täter erfolgreich. Die Polizei bittet ausdrücklich darum, ihre älteren Familienmitglieder, Nachbarn und Bekannten zu warnen.