Meppen erhält niedersächsischen „Anerkennungs-Oscar“

Meppen. Die Stadt Meppen hat in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Emsland (AWO) und mit Unterstützung von ems.tv am Filmwettbewerb „Erfolgsgeschichten aus Niedersachsen“ teilgenommen – mit herausragendem Erfolg. Aus 90 Einreichungen wurde die Meppener Erfolgsgeschichte als eine von fünf mit dem sogenannten „Anerkennungs-Oscar“ ausgezeichnet.

Bei dem Wettbewerb handelt es sich um eine Aktion von „Niedersachsen packt an“. Gesucht wurden die schönsten Beispiele gelungener Integration. Von einer festlichen Veranstaltung in der Landeshauptstadt musste Corona bedingt leider abgesehen werden. Nominierte und Interessierte konnten das von Yared Dibaba moderierte Online-Event jedoch live mitverfolgen. Spannend wurde es schließlich bei der Preisverleihung. In der Kategorie „Wohnen und Leben“ holte die Stadt Meppen den „Oscar“. „Das freut uns natürlich sehr, es ist eine tolle Anerkennung und Bestätigung des besonderes Engagements der Meppenerinnen und Meppener – und natürlich eine große Motivation, diesen Weg so weiterzugehen“, sagte Bürgermeister Helmut Knurbein. Die Laudatio hielt die Jurorin und Regisseurin Franziska Stünkel, die insbesondere die breite Unterstützung seitens der Meppener Bürgerinnen und Bürger hervorhob. Neben dem symbolischen Wert dieser Auszeichnung hat die Stadt Meppen einen besonderes Sachpreis erhalten: Ein interkulturelles Programmhighlight zu einem Stadtfest im Wert von 2.000 Euro.

Die Stadt Meppen dankt allen Beteiligten sowie Engagierten in der Integrationsarbeit.

Zum Bewerbungsvideo:  https://www.youtube.com/watch?v=yJYuhfNy8bw

Text und Foto: Stadt Meppen