Mercedes- und BMW-Fahrer liefern sich illegales Rennen

Rheine (ots) Autos und Handys sichergestellt Die Polizei hat in Rheine zwei Autos sowie vier Smartphones sichergestellt – nach einem verbotenen Kfz-Rennen. In der Nacht zu Sonntag (30.10.22) um kurz nach Mitternacht wartete eine Zivil-Streife am Kardinal-Galen-Ring an der roten Ampel auf einem Linksabbiegerstreifen, als auf der gegenüberliegenden Seite ein Mercedes B AMG 43 S sowie ein 5er BMW auf zwei Fahrstreifen nebeneinander hielten. Dann sprang die Ampel auf Grün und der Mercedes sowie der BMW beschleunigten offenbar mit Vollgas. Als der BWM-Fahrer bemerkte, dass der Mercedes-Fahrer deutlich schneller vom Fleck kam, brach der Fahrer des BMW die Beschleunigung ab. Die Polizeistreife stoppte diesen daraufhin. Der Mercedes-Fahrer bog anschließend auf einen Parkplatz ab – dort konnte er von einer uniformierten Streife kontrolliert werden. Bei dem BWM-Fahrer handelte es sich um einen 24-jährigen Mann aus Hörstel, bei dem Mercedes-Fahrer um einen 28-Jährigen aus Rheine. Die Polizei beschlagnahmte beide Fahrzeuge. Darüber hinaus wurden beide Mobiltelefone sichergestellt, ebenso wie die Handys der beiden Mitfahrer. Im Mercedes saß noch eine 18-jährige Frau, im BMW ein 31-jähriger Mann als Beifahrer. Das Verkehrskommissariat hat Ermittlungen wegen eines illegalen Kfz-Rennens aufgenommen. Diese dauern an.