Mit der iglo-Bahn zum „Blubb“

GEESTE/REKEN. Am Dienstag den 30. Juli ging es für 12 Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Geeste, im Rahmen einer Ferienpassaktion, zu einer Werksbesichtigung der Firma iglo in Reken.

Zuerst wurden den Teilnehmern drei verschiedene Arbeitsbereiche der Firma iglo in kurzen Videos gezeigt. Hier wurden der Prozess vom Gemüseanbau bis in die Fabrik, der Arbeitsalltag eines Erntefahrers, die spezielle Technik bei der Spinaternte und der dreistündige Prozess der Produktion des Spinats, vom Waschen und Kühlen bis in die Verpackung vorgestellt.

Anschließend ging es mit der Iglo-Bahn durch das Werk. Auf der Fahrt wurde der Prozess der Gemüseherstellung erklärt. Los geht es mit der Qualitätskontrolle und einer anschließenden Grobreinigung. Danach wird der Spinat gewaschen und blanchiert und anschließend schockgefroren. Als nächster Punkt der sogenannten „Spinat-Express Tour“ wird erklärt, wie der berühmte „Blubb“ in den Spinat gelangt und zu guter Letzt geht es zur Verpackung, Palettierung und Tiefkühllagerung.

Nach der Tour gab es für die Schülerinnen und Schüler eine Stärkung. Es wurden Fischstäbchen, der berühmte Spinat mit dem „Blubb“ und ein Tortellini-Gemüse-Gericht serviert.

Gut gestärkt ging es dann mit dem Bus über die Gemüsefelder. Hier lernten die Teilnehmer wo welches Gemüse angebaut wird, welche Voraussetzungen eine Fläche für bestimmte Gemüsesorten erfüllen muss und wie lange die von iglo produzierten Gemüsesorten bis zur Ernte wachsen müssen.

Text: Gemeinde Geeste

Fotos © Jacqueline Woller