Moses Pelham veröffentlicht „Nostalgie Tape“ und Single mit Johannes Oerding

„Nochmal wie früher einfach nur rappen.“ Unter diesem Motto steht Moses Pelhams am 03.09. erscheinendes Album „NOSTALGIE TAPE“, das den Protagonisten zum ersten und einzigen Rapper weltweit machen wird, der über fünf Dekaden in den Offiziellen Deutschen Charts vertreten war.

Auf „NOSTALGIE TAPE“, auf dem Cora E., Iz, Johannes Oerding, Marteria, Namika und Vega als Gastinterpret:Innen in Erscheinung treten, verschwimmen gelegentlich Vergangenheit und Gegenwart, sodass man sich als Hörer auch mal in ein anderes Jahrtausend entführt fühlt. Raptechnisch befindet man sich allerdings, wie immer bei Moses Pelham, in der Zukunft. Viel von dem, was sich Moses Pelham in den vergangenen Jahren nach eigener Aussage verbot, um weg von Tracks und hin zu „richtigen Songs“ zu gelangen, kommt auf „NOSTALGIE TAPE“ nochmal an die Oberfläche. Wortspiele, Battle-Lines und Freude am Umgang mit dem Medium Deutschrap, das Moses Pelham prägte wie kaum ein anderer, stehen hier im Vordergrund. „NOSTALGIE TAPE“ enthält mehr Raps, Tracks und Stimmungen und weniger Lieder und Hymnen als seine Vorgänger „EMUNA“, „Herz“ und „Geteiltes Leid 3“. Das ist Konzept bei dem Album, das von einer fast kindlichen Spielfreude geprägt ist.

Musikalisch gelingt der Spagat zwischen nostalgischen Vintage-Elementen und dem Hier und Jetzt. In Teilen setzt sich „NOSTALGIE TAPE“ beeindruckenderweise viel mehr mit dem momentanen Zeitgeist auseinander, als man es von Moses Pelham, der hier seit vielen Jahren sein ganz eigenes Süppchen kocht, gewohnt ist.