MVZ-Werlte macht kostenloses Testangebot

Werlte, 12.02.2021 Seit einiger Zeit schon entwickelt sich das Infektionsgeschehen in der Samtgemeinde Werlte dynamisch. „Wir verfolgen das sehr aufmerksam und sind durch den Landkreis Emsland darüber informiert, dass dies sowohl familiäre wie berufliche Hintergründe hat und erneut auch in Einrichtungen eingetragen wurde“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Ludger Kewe. Deshalb haben sich die Verantwortlichen im Werlter Rathaus mit der Frage auseinandergesetzt, auf welche Weise die Bemühungen zur Unterbrechung der Infektionsketten wirksam unterstützt und begleitet werden können. Die Samtgemeinde Werlte wird daher eigenverantwortlich Testungen anbieten.

„Es gibt keinen Hotspot in der Samtgemeinde Werlte. Durch jeden Kontakt mit anderen Menschen kann das Virus weitergegeben werden. Deshalb ist es so wichtig, dass die bekannten Abstands- und Hygieneregelungen sowie die Kontaktbeschränkungen und das Tragen einer medizinischen Maske bzw. FFP 2-Maske eingehalten werden. Das Problem ist im Kern, dass wir das Virus unwissentlich weitergeben können, bevor wir Symptome entwickeln. Insofern ist festzuhalten: Testen hilft!“, erläutert Johanna Sievering, Leiterin des Gesundheitsamtes des Landkreises Emsland. Aus diesem Grund bietet die Samtgemeinde Werlte ab Mittwoch, 17.02.2021, im MVZ der Stadt Werlte die Möglichkeit an, einen Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen. „Die dort angebotenen Schnelltestungen sind ein sehr gutes Mittel, um infizierte Personen frühzeitig zu entdecken“, sagt Sievering. „Sofern es keinen anderen Kostenträger gibt, wollen wir diese Möglichkeit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Samtgemeinde sowie allen Arbeitnehmern, die von außerhalb einpendeln, kostenlos anbieten“, verspricht Daniel Thele, Bürgermeister der Stadt Werlte als Träger des MVZ.

Das MVZ wird dafür fünf Zeitfenster pro Woche einrichten (montags bis mittwochs von 15:00 bis 18:00 Uhr sowie donnerstags von 08:00 bis 10:00 Uhr und freitags von 13:00 bis 15:00 Uhr). Ein Test erfolgt nach vorheriger telefonische Terminvergabe, der unter 05951/201-55 vereinbart werden kann. Der Zutritt zur Praxis erfolgt über den in der Passage des Gesundheitszentrums liegenden Eingang unmittelbar neben der Apotheke.

Sofern der Antigen-Schnelltest positiv ist, schließt sich direkt ein PCR-Test an. Dieser Abstrich wird im Labor untersucht, das Ergebnis gibt dann endgültige Gewissheit. „Mit diesem Wissen kann man verantwortungs- und rücksichtsvoll auf die Situation reagieren und zur Eindämmung dieser Pandemie aktiv beitragen. Ich danke allen Beteiligten, die diese Schutzmaßnahme innerhalb kürzester Zeit möglich gemacht haben und tragen, und ich danke im Voraus allen, die davon Gebrauch machen werden“, betont Kewe.

Text und Foto: Stadt Werlte