Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr Dörpen nach Sprengung eines Bankautomaten an der Hauptstraße

PM Dörpen. Gegen 03.13 Uhr in der Nacht zu Heiligabend, wurde die Feuerwehr Dörpen mit dem Stichwort „H2X_Gasgeruch/Ausbruch“ in eine Bankfiliale an der Hauptstraße gerufen. Hier war es zuvor zu einer Sprengung eines Bankautomaten gekommen. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass sich noch ein explosives Gasgemisch in den Räumlichkeiten befand, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung gerufen. Die Einsatzkräfte nahmen unter umluftunabhängigen Atemschutz Messungen vor. Die Messungen stellten sich als negativ heraus, sodass keine weitere Gefahr einer erneuten Explosion bestand. Mit Hilfe eines Überdrucklüfters, wurde der Bankvorraum belüftet. Die Feuerwehr Dörpen war mit drei Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften gut eine Stunde im Einsatz. 

Bericht: Samtgemeinde Dörpen/ Feuerwehr