NATHAN EVANS: sein Debüt-Album „Wellerman – The Album“ ist jetzt draußen

Es war einmal ein schottischer Postbote, der vor rund zwei Jahren seinen Kurs änderte und volle Fahrt voraus in Richtung internationale Charts nahm. Nathan Evans trug einst Briefe aus, heute lässt er Menschen auf der ganzen Welt Arm in Arm zu seinen omnipräsenten Songs mitsingen und -schunkeln. Denn dem 27-Jährigen ist es gelungen, ein musikalisches Phänomen in die Herzen und Playlisten der Menschen einziehen zu lassen: den Shanty-Hype. Nun legt der Mann, der mit seinem Cover des 150 Jahre alten Sea Shanty „Wellerman“ die Herzen der Menschen im Sturm eroberte, mit seinem Debütalbum nach: Mit „Wellerman – The Album“ hisst Nathan Evans erneut die Segel in Richtung Erfolg. 

Was mit einem TikTok-Video begann, sollte für Menschen auf der ganzen Welt zu einem unaufhörlichen Ohrwurm werden, der in zehn Ländern auf Platz 1 der Charts landete. Denn fest steht: Wo die „Wellerman“-Lyrics „There once was a ship that put to sea, the name of the ship was the Billy of Tea“ angestimmt werden, ist kein Halt mehr in Sicht, denn Nathan Evans‘ Sea Shanty ist gekommen, um zu bleiben. Kein Wunder also, dass der Erfolgssong das Album nicht nur eröffnet, sondern auch in Form eines weiteren Remixes auf der Tracklist vertreten ist. 

Insgesamt 16 Tracks hält „Wellerman – The Album“ bereit und beweist: Das Sea-Shanty-Phänomen ist alles andere als eine musikalische Eintagsfliege. Ganz im Gegenteil. Und so versorgt Nathan Evans seine Fans nicht nur mit jeder Menge neu interpretierter Shantys, sondern kommt auch nicht umhin, die Frage aller Fragen zu stellen: „What shall we do with a drunken sailor?“ Die energiegeladene Version des traditionellen Seemannsliedes „Drunken Sailor“ ließ bereits im Spätsommer die Menschen an Land und auf der See durch die Nacht tanzen und reiht sich ein in eine Sammlung alt bekannter Songs, wie etwa „Wild Mountain Thyme“, einem Folkklassiker, dessen Ursprünge wohl über 200 Jahre zurückliegen. 

Auch die  Single „The Banks of Sacramento“, die deutsche Shanty-Fans als plattdeutsches „De Hamborger Veermaster“ kennen, reiht sich mit jeder Menge Shanty-Power, Lyrics zum Mitsingen und dem unverkennbaren Stil des mit Gold und Platin ausgezeichnetem Singer-Songwriters in die Liste lebensbejahender Songs ein, wenn Nathan Evans und seine Chöre lauthals ihre Vocals anstimmen.

Es ist die besondere Mischung der Songs, die „Wellerman – The Album“ zu jenem Album machen, das es ist. Denn Nathan Evans  der monatlich rund sechs Million Spotify-Hörer sowie ebenso viele TikTok-Follower verzeichnet, hat sich neben den großen Shanty-Klassikern auch einige weniger alte Songs für seine Tracklist vorgenommen. So runden Songs wie der 2002 erschienene Fisherman’s-Friends-Song „Shanty Man“ oder Alan Doyles 2017 erschienener Track „Bully Boys“ jene Songauswahl ab, die einzigartige Emotionen und Sehnsucht nach Meeresrauschen bei den Menschen freisetzt. Und auch das Duett „Santiano“ mit der deutschen Kult-Shanty-Band Santiano darf auf dem Album nicht fehlen. All das gepaart mit Nathan Evans‘ eindrucksvoller Stimme, seinem schottischen Akzent sowie traditionellen Seemannsliedern im poppigen Gewand verleihen „Wellerman – The Album“ einen einzigartigen Charme, der die Menschen sowohl an Land als auch auf der rauen See mitreißt, wenn der 27-Jährige etwa in der Ballade „Haul Away“ seine eingängigen Lyrics singt.

Nathan Evans hat mit seiner Neuinterpretation von Sea Shantys ein musikalisches Phänomen geschaffen, das die Menschen bewegt. Berührt. Begeistert. Seine Musik verbindet Altes mit Neuem und Traditionelles mit Modernem, wenn er jene Töne anstimmt, die zum Inbegriff einer einzigartigen musikalischen Bewegung geworden sind: „There once was a ship that put to sea, the name of the ship was the Billy of Tea.“

Website: https://www.nathanevansofficial.com/

Facebook: https://www.facebook.com/NathanEvansOfficial

Instagram: https://www.instagram.com/nathanevanss.ig/

Twitter: https://twitter.com/NathanEvanss

Text: Promotion Werft

Foto: Electrola