Neue Verkehrsführung im Zubringerbereich des St. Klara Kindergartens und der Grundschule Werlte

Neue Verkehrsführung im Zubringerbereich des St. Klara Kindergartens und der Grundschule Werlte – Stadt, Einrichtungen und Anwohner erarbeiten gemeinsam Schulwegsicherung

Werlte, 29.10.2020 – Mit der Aufnahme des Schulbetriebes an der neuen Grundschule hat das Verkehrsaufkommen am Hilligenweg deutlich zugenommen. Neben vielen Schülerinnen und Schülern sorgen auch die sogenannten Elterntaxis für zunehmenden Verkehr im Bereich der neuen Grundschule. Zum Schutz der Kinder wurden in Absprache mit der Verkehrskommission des Landkreises Emsland folgende Änderungen erarbeitet:

  1. Der Hilligenweg wird ab dem kommenden Wochenende zunächst für drei Monate von der Rastdorfer Straße kommend kurz vor dem Kindergarten St. Klara für den PKW-Verkehr gesperrt. Der Kindergarten bleibt weiterhin über den Taubenweg erreichbar.
  2. Die Straße Nordholte im Bereich zwischen der „Rastdorfer Straße“ und „Auf dem Hehm“ wird zu einer Einbahnstraße und kann ab dem Wochenende nicht mehr von der Rastdorfer Straße kommend befahren werden.

Mit der geänderten Verkehrsführung sollen die schwächeren Verkehrsteilnehmer unserer Stadt geschützt werden, auch wenn diese Maßnahme sicherlich zu Einschränkungen für die Eltern des Kindergartens und für die Anwohner führt. Von allen Seiten gab es bei der Suche nach der besten Lösung einen hohen Zuspruch für die Erprobung der Sperrung des Hilligenweges.  

„Wir sind sehr dankbar für das Verständnis und die die Bereitschaft, die Sicherheit und den Schutz der Kinder über die eigenen Interessen zu stellen und sind überzeugt, damit unseren Kindergarten- und Schulkindern so einen deutlich sichereren Weg ermöglichen können.“, so Stadtdirektor Ludger Kewe.

Text und Grafik – Stadt Werlte