Neun Meter hoher Lebensbaum brennt in Neuenhaus

Am späten Montagnachmittag bemerkte ein Autofahrer auf der Neuenhauser Umgehungsstraße eine Rauchentwicklung. Auf der Suche nach der Ursache entdeckt er einen Brand in einem Lebensbaum an der Uferstraße. Nachdem der Notruf abgesetzt war, ist um 17.51 Uhr die Feuerwehr Neuenhaus alarmiert worden. Drei Fahrzeuge rückten aus. Inzwischen hatten die Flammen das rund neun Meter hohe Gewächs vollständig erfasst. Ein Trupp ging mit Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor.

Eine Ausbreitung auf umliegenden Bewuchs konnte verhindert werden. Nach kurzer Zeit war das Feuer gelöscht. Der Bereich wurde großzügig bewässert und mit Wärmebildkamera kontrolliert. Nachdem keine Gefährdung mehr feststellbar war, rückte die Feuerwehr nach rund 30 Minuten wieder ab. Ebenfalls vor Ort war eine Streife der Polizei, die Ermittlungen zur Brandursache aufnahm.

Text und Fotos: Feuerwehr Neuenhaus