Nordhorn – 17-Jähriger ohne Führerschein verursachte schweren Verkehrsunfall – 64 Jähriger wurde dabei schwer verletzt

Nordhorn (ots) – Gestern Abend gegen 22.13 Uhr kam es in Nordhorn auf der Straße
Immenweg zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Polizei beabsichtigte zunächst
einen auf dem Parkplatz in der Straße Immenweg stehenden Mercedes zu
kontrollieren. Noch bevor die Streife bei dem Fahrzeug ankam, setzte sich der
Mercedes mit insgesamt fünf Insassen fort. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und
Anhaltesignale fuhr der bis dahin unbekannte Fahrzeugführer mit hoher
Geschwindigkeit in Richtung der Straße Klausheide davon. Die Streife brach die
Verfolgung aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse ab und konnte in weiter
Ferne nur die Rücklichter des Mercedes erkennen.

Etwa 15 Meter hinter der Verlängerung der Südstraße, auf dem Immenweg kam es
zwischen dem Mercedes und einem entgegenkommenden oder in Fahrtrichtung
stadteinwärts stehenden 64-jährigen Fahrer eines Suzuki Vitara zum
Frontalzusammenstoß. Nachdem die Streife am Unfallort angekommen war, befanden
sich zunächst nur die beiden 17 und 64-jährigen Fahrzeugführer vor Ort. Die
weiteren vier Insassen im Alter von 15-16 Jahren konnten im Rahmen der Fahndung
in unmittelbarer Nähe angetroffen werden.

Der 64-Jährige kam nach ärztlicher Versorgung vor Ort anschließend mit schweren
Verletzungen ins Krankenhaus. Der 17-Jährige sowie seine vier Mitfahrer wurden
bei dem Unfall leicht verletzt und zum Teil vorsorglich zur Untersuchung ins
Krankenhaus verbracht. Der Schaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Gegen
den 17-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern
noch weiter an.