Nordhorn – Fünfstelliger Betrag erbeutet – Enkeltrick/Zeugen gesucht

Nordhorn (ots) – Bereits am Freitag kam es in den Nachmittagsstunden in Nordhorn
zu einem sog. Enkel- bzw. Verwandtentrick. Hierbei gelang es den Tätern der
Geschädigten vorzugaukeln, dass deren Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall
verursacht hätte und nur gegen Zahlung einer Kaution wieder auf freien Fuß
gesetzt werden könne. Während des Telefongesprächs wechselten die
Gesprächsteilnehmer fortlaufend. Der Geschädigten wurden verschiedene Rollen,
wie Polizeibeamte, Staats- und Oberstaatsanwalt und Richter vorgespielt.
Schlussendlich kam es zur Übergabe eines fünfstelligen Betrages an eine
unbekannte Frau, die durch die Geschädigte als ca. 35 Jahre alt, ca. 1,55 bis
1,60 m groß, mit dunkelblonden, schulterlangen Haaren, von normaler Statur,
bekleidet mit einem knielangen, braun-schwarzen Anorak und einer dunkelbraunen
Umhängetasche beschrieben wird. Wer kann Angaben zu der beschriebenen Frau
machen, bzw. hat diese in den Nachmittagsstunden des 03.12.2021 in der Nähe des
Vechte-Kornmühlenarms am Stadtring in Nordhorn (Gymnasium Nordhorn) zu Fuß oder
im Zusammenhang mit einem Pkw gesehen? Hinweise nehmen die Polizeidienststellen
in Nordhorn unter der Rufnummer (05921) 3090 und die Polizei Lingen unter der
Rufnummer (0591) 870 entgegen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei
ausdrücklich darauf hin, dass diese niemals um Geldbeträge bitten wird. Geben
Sie keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis, lassen Sie sich am
Telefon nicht unter Druck setzen und legen einfach auf. Übergeben Sie jedoch in
keinem Fall Geld an unbekannte Personen. Im Zweifel wenden Sie sich an ihre
örtliche Polizeidienststelle. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter:
https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/