Oehl goes Grönemeyer

„Wunderbarer cooler, unkitschiger deutschsprachiger Pop. Sehr eigenständig, klug und künstlerisch besonders. Sehr ungehört und neu. Klasse.“ (Herbert Grönemeyer über Oehl)

Da es gerade im Trend ist, mit Grönland Geschäfte zu machen, tun wir das nun einfach auch: Zukünftig werden wir mit Grönland Records gemeinsame Sache machen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem von Herbert Grönemeyer gegründeten Label! Dem nicht genug, werden Oehl die anstehende „Tumult“ Tour von ihm supporten:

30.08. Erfurt – Steigerwaldstadion
01.09. Flensburg – Exe
03.09. Berlin – Waldbühne
04.09. Berlin – Waldbühne
06.09. Hannover – HDI-Arena
07.09. Gelsenkirchen – Veltins-Arena
09.09. Frankfurt – Commerzbank-Arena
10.09. Dresden – Rudolf-Harbig-Stadion
12.09. Wien – Wiener Stadthalle
13.09. Schladming – Planai Stadion
Oehl – das sind der Wiener Liedermacher Ari Oehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson, das sind deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre, das ist die Band, die sich hin und wieder zeilenweise und entfremdet zitierend, mit Altbekanntem auseinandersetzt.

Wo Melancholie auf Leichtigkeit trifft, darf geschwelgt und getanzt werden, denn Oehl lebt sich inhaltlich wie musikalisch in Übergängen, in Zuständen des Dazwischenseins aus – Es ist Musik für die Morgendämmerung und Abendeinkehr, für die unklar verlaufenden Grenzen von Frühling und Herbst, für den seltsamen Zustand, der sich zwischen dem eigenen Wachen, Schlafen und Träumen aufspannt.

Video zur aktuellen Single „Über Nacht“: https://youtu.be/YibkoTXKpvw

Am 30.08. erscheint die erste Single von Oehl auf Grönland Records in Kooperation mit Ink Music. Stay tuned!