Pflegeakademie St. Anna gratuliert 40 Pflegekräften zum bestandenen Examen

Absolventinnen und Absolventen der Altenpflege sowie Gesundheits- und Krankenpflege erhalten im feierlichen Rahmen ihr Examen.

Die letzten zwei Kurse, die ihre Ausbildung in der Pflege noch nach der alten Ausbildungs- und Prüfungsordnung, also als Altenpfleger/-innen und Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, antraten, gehen nun mit ihrem bestandenen Examen in die Berufswelt. Gefeiert wurden 14 Absolventinnen und Absolventen aus der Altenpflege sowie 26 Absolventinnen und Absolventen aus der Gesundheits- und Krankenpflege – davon zählen 14 zum Marien Hospital Papenburg Aschendorf, dem Träger der Pflegeakademie St. Anna.
Der Weg zum Examen begann am 1. Oktober 2019 in drei verschiedenen Schulen und kreuzte sich am 1. Oktober 2020, um den gemeinsamen Weg in der neuen Pflegeakademie bis zum Examen zu gehen. Es war ein Weg voller Hindernisse: Distanzlernen, Maskenpflicht und Abstand halten, Quer- und Stoßlüften bei Minusgraden, Umzug in ein neues Gebäude und Praxiseinsätze in Einrichtungen, die sich im Kampf gegen die Pandemie befanden. „Mit all den außergewöhnlichen Umständen in Ihrer Ausbildung sind Sie wieder ein Stück zu erwachsenen Persönlichkeiten gereift. Mit Ihrem Examen können Sie ab jetzt noch besser selbstverantwortlich erfolgreiche, eigene Wege gehen“, gratuliert Hedwig Rode, Leitung der Pflegeakademie St. Anna, ganz herzlich zum Examen.
„Wir haben immer versucht, mehr als nur den „Unterrichtsstoff“ zu vermitteln. Selbstständigkeit und Verantwortung, Solidarität und Hilfsbereitschaft, Empathie und Zuwendung sollen in unserer Schule im Alltag gelebt werden“, sagt Rode. „Gute Pflegekräfte sind gesucht. Setzen Sie um, was Sie bei uns gelernt haben“, sagt Rode.

Einrichtungen im Gesundheitswesen leben und profitieren vom Potential engagierter Mitarbeitenden: „Machen Sie sich selbstbewusst auf ihren eigenen Weg. Wir wünschen Ihnen allen viel Glück und Erfolg. Sie alle sind Fachkräfte, die sich jeder wünscht“, überbringt Veronika von Manowski, Geschäftsführerin des Marien Hospitals und Träger der Pflegeakademie St. Anna, ihre Glückwünsche.
Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde Dr. Gesine Eissing als Dozentin verabschiedet. Sie ist Oberärztin in der Gastroenterologie des Marien Hospitals und hat den Auszubildenden ihr medizinisches Wissen jahrelang weitergegeben. „Ihr großer Schatz an Lebenserfahrung – neben ihren fachlichen Qualifikationen – wird uns in Zukunft fehlen. Vielen Dank für die schöne Zeit unserer Zusammenarbeit“, bedankt sich Rode bei Dr. Eissing.

Text und Fotos: Marien Hospital Papenburg / Aschendorf