PICTURES (Indie/Pop) -Das Album „Hysteria“ erscheint am 01. Februar 2019-

Nach „Roll Up“ „Love’s A Shooting Gun“ und „Don’t Take Your Love Away“ präsentieren uns die PICTURES ihre erste Acoustic Version zum kommenden Album.

Das Begrüßenswerte am Altern, daran, daß die vorbeistolpernde Zeit irgendwann nur noch als kopfschüttelnd zu betrachtendes Gerumpel und Gerümpel sich präsentiert, ist ja, daß einem selbst nichts weiter übrig bleibt, als sich zurück zu lehnen. Auf der „Höhe der Zeit“ zu bleiben, ist ohnehin niemandem vergönnt, und letztlich ist diese behauptete Höhe ja auch nur tiefste Niederung. Nun hat dieser Schritt nichts mit einem Marsch in die Gedankenfaulheit zu tun, vielmehr bedarf aus weiterhin stetiger Überprüfung eigener Paradigmen: was, beispielsweise, fällt dir bei den Worten classic rock ein? Abwinken, abwehren dürfte man.

Doch die Brachialität der adoleszenten Verzweiflung ist verklungen. Hier vereint sich Britpop aus einer Zeit, als man das Wort noch nicht kannte bzw. noch sagen durfte und Keyboards zum guten Ton gehörten, mit dem melodiösen Selbstverständnis der Flamin‘ Groovies und dem sanften Größenwahn von Boston. In Verbindung mit der Wärme und Tiefe der Produktion von Ole Fries und Thies Neu wird zudem die melodische Ästhetik des Grunge in ein hypermelodisches Rock-Gewand gehüllt.

Nimm dies, Welt. Eine in sich ruhende, stimmige Gitarrenplatte ohne Zinnober.

Aber da Töne als auch Bilder manchmal mehr sagen als Worte, schaut euch hier direkt das Video zu „Don’t Take Your Love Away“ an.

Auch im Jahr 2018 bleiben Gitarrist Ole Fries, Schlagzeuger Michael Borwitzky, Bassist Markus Krieg und Sänger Maze Exler ihrem Sound treu. „Umarmender Songwriter-Rock – getränkt in blood, sweat and tears“, so beschrieb Linus Volkmann den Sound von „Promise“, dem 2017 erschienenen Debütalbum von PICTURES. Diese treffende Beschreibung zieht sich auch durch die bereits drei Singleauskopplungen zum 2019 erscheinenden Album „HYSTERIA“. Nach „ROLL UP“ und „LOVE’S A SHOOTING GUN“ folgt nun „DON’T TAKE YOUR LOVE AWAY“.

Der Song eröffnet sich zunächst im balladesken Setup und geht – PICTURES-typisch – in einem umso hymnischeren Chorus auf „Don’t take your love away, love will stay with me“. Getragen und betont von harmonischen Blas- und Streicherformationen erzeugen die PICTURES eine nahezu orchestralisch anmutende Stimmung.

Schon in den späten Neunziger und frühen Nuller Jahren waren die vier Musiker von PICTURES allesamt dem Rock verschrieben – musikalisch und persönlich. Maze und Michael waren mit ihrer Band Union Youth, begleitet von Freund und Tontechniker Ole, auf dem Sprung auf die großen Bühnen dieser Welt, bevor sie gezeichnet vom unsteten Rhythmus des Musikerlebens von ebendieser stürzten. Besonders tief fiel Maze, der sich nach seiner Zeit bei Union Youth seiner Heroinabhängigkeit und damit dem Kampf zurück in ein normales Leben stellen musste. Von Mazes persönlichem Schicksal und der Geschichte zur Band PICTURES erzählt der Dokumentarfilm „Könige der Welt“ von Christian von Brockhausen und Timo Großpietsch, der im vergangenen Jahr auf der 67. Berlinale Premiere feierte und nach großer Sommer-Tour durch die Lichtspielhäuser der Republik Anfang 2019 im TV und digital zu sehen sein wird.

PICTURES
„HYSTERIA“ (ALBUM)
LABEL:
FRIES BOOM BARRIER RECORDS
VERTRIEB: SONY MUSIC
VÖ: 01.02.2019