Emlichheimer Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz im Lohner Sand

Lohne. Lingen. Am heutigen Sonntagmittag, gegen kurz nach 12.00 Uhr, ist es zu einem Flugzeugabsturz im Bereich Lohner Sand gekommen. Der Pilot starb bei diesem Absturz.

Gegen kurz nach 12 Uhr am heutigen Sonntagmittag gingen einige Notrufe bei der Polizei ein. Es war von einem „Knall“ die Rede. Ein Flugzeug hätte in der Luft „geknallt“ und wäre dann abgestürzt. Mehrere Polizeistreifen suchten im Bereich Lohner Sand und nahmen auch Kontakt mit dem „Tower“ in Lohne auf. Dort gab es die Bestätigung, dass ein Flugzeug in diesem Bereich unterwegs war.

Anfangs war es unklar, ob es sich nur um einen Piloten gehandelt hat oder ob eine weiterer Passagier an Bord gewesen war. Schnell stellte sich aber heraus, dass der Pilot alleine im Flugzeug war. Die Absturzstelle konnte dann auch durch die Polizei gefunden und gesichert werden.

Zur Unterstützung wurden verschiedene Feuerwehren und auch die Rettungshundestaffel Grafschaft Bentheim mit alarmiert. Die Rettungshundestaffel war zwar vor Ort, musste aber dann doch nicht eingesetzt werden.

Das Luftfahrtbundesamt trifft in Kürze an der Einsatzstelle ein. Das Luftfahrtbundesamt wird dann die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Wie es genau zu dem Absturz gekommen ist und auch weitere Informationen zu dem Piloten oder der Pilotin liegen im Moment noch nicht vor. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir berichten.

Anmerkung der Redaktion: Natürlich liegen und Fotos von der Absturzstelle und damit auch vom Flugzeug vor. Diese werden wir aber, wie üblich bei Todesfällen, nicht veröffentlichen.