PROPELLAR VIDEOPREMIERE zur neuen Single „Julee“

Julee nimmt den Hörer mit auf eine Reise durch verschiedene Energielevel des elektronischen Indie-Pop. Ursprünglich basierend auf einem in Hindi gesungenen Vocal-Sample von Freundin und Sängerin kaala, produzierten Propellar die restlichen Elemente um ihre Stimme herum. Beginnend mit der allerersten Demo bis hin zur letzten Sekunde des Videos wurde alles rund um Julee in Eigenregie von den beiden Jungs kreiert, einschließlich Songproduktion, Konzeption, Dreh und Schnitt des Musikvideos sowie Design des Cover Artworks.

Julee ist die zweite Veröffentlichung nach eineinhalb Jahren globaler Pandemie, Lockdowns und Kontaktbeschränkungen, in denen Jan und Justin die meiste Zeit in ihrer gemeinsamen WG verbrachten und Synthesizer und Zimmerpflanzen die Lücken in ihrem sozialen Leben auffüllten.



Inspiriert von diesem Gefühl der Isolation zeigt das Musikvideo keine Menschen, sondern macht den Poly-D-Synthesizer zum Hauptdarsteller, der sich in einer Vielzahl von ästhetischen Settings rund um Berlin selbst zu spielen scheint. Der zweite Protagonist ist ein Tektronix 465-Oszilloskop, das durch seine elektronisch erzeugten Wellenformen eine psychedelische Lichtshow bietet.

Die so komponierten Bilder lenken zum einen den Blick auf den Kontrast zwischen Natur und Technik, während sie gleichzeitig versuchen die Schönheit des Zusammenspiels organischer Welten mit dem visuellen Charme von Technologie und Architektur zu zeigen.


Lyrics
a girl like Julee
all the tiny charms around her neck
wears ‚em on a heart string
all the little things she can’t forget
she might doubt love
he will break her heart

Text und Fotos von Addon Music zur Verfügung gestellt