Redemption – Joe Bonamassa – das neue Album – wir haben rein gehört

Erlösung („Redemption“) empfinden die Fans des virtuosen Saitenkünstlers nach dem Einlegen der neuen Scheibe ihres Meisters. Es ist das dritte Album in diesem Jahr. Den beiden Live-Aufnahmen, welche sich beide in die Top 5 der deutschen Charts geschoben haben, folgt nun diese Studio-CD. Nach den ersten Takten wird schon klar, was in den 12 Titel zu erwarten ist – ehrliche handgemachte Musik.

Joe Bonamassa zeigt das breite Spektrum des Blues in den einzelnen Titeln. Viele Titel scheint man auf Grund einiger Anleihen aus Klassikern bereits zu kennen und doch ist alles erfrischend neu. Energiegeladen läuft in meinem Player Titel für Titel. Treibende Drums, gut platzierte Bläser und dazu die Soli auf der Gitarre sind ein Garant dafür, diese CD bis zum Ende zuzuhören. Auch die Balladen haben eine enorme Kraft und wirken trotzdem beruhigend. Es macht einfach Spaß, sich dieser enormen Spielfreude hinzugeben. Darüber hinaus wurden die Tonspuren der Musiker auch hervorragend im Studio gemastert.

Joe Bonamassa stand bereits mit vielen Größen der Musikgeschichte auf der Bühne und im Studio. Als er die Gitarre selbständig halten konnte, war er bereits im Vorprogramm von B. B. King. Dieser schaute schon damals in die musikalische Glaskugel und sagte dem Junge voraus, eine Blueslegende zu werden. Er sollte damit auch recht behalten. Im Jahre 2009 wurde er auch der breiten Masse bekannt, als er mit Eric Clapton auf der Bühne „Further on up the road“ zelebrierte. Nach Aussagen Bonamassas war das der erste Song, den er als Kind auf der Gitarre gelernt hatte.

Der neue Longplayer wird nun als das herausforderndste und vielseitigste Album bezeichnet, welches Joe Bonamassa herausgebracht hat. Der Musiker bezeichnet es als eines seiner besten Alben.

Freund der ehrlichen handgemachten Musik, die es mögen, dass Emotionen in Form von Noten und wahrer Spielfreude präsentiert werden, haben an diesem Album ihre Freude und es wird den Player für eine lange Zeit nicht verlassen.