Regionale Unternehmen aufgepasst – Informationstag über Berufsorientierung findet im November in Haren (Ems) statt

Haren (Ems). Am 13. November öffnen die Harener-Informationstage (HIT) in der Harener Großsporthalle zum siebten Mal ihre Tore, vorausgesetzt eine derartige Veranstaltung ist dann Corona-bedingt wieder möglich. Diese Ausstellung soll den Schülerinnen und Schülern der 8. bis 10. Klasse der Oberschulen im Stadtgebiet die Möglichkeit geben, sich über ihre zukünftige Berufswahl und einem potentiellen Arbeitgeber zu informieren. Unternehmen, die Interesse daran haben, sich an diesem Informationstag mit einem eigenen Stand zu beteiligen, können sich noch bis zum 02.07.2021 bei Herrn Tieben von der Martinus-Oberschule unter Tel. 05932 – 72 51 0 oder der E-Mail info@martinus-oberschule.de melden. „Wir haben bereits einige uns bekannte Unternehmen im gesamten Stadtgebiet angeschrieben. Alle potenziellen Unternehmen sind uns allerdings nicht bekannt, daher reichen wir über die Presse noch eine direkte Ansprache an die Unternehmen nach“, so Herr Tieben von der Martinus-Oberschule.

Zur Veranstaltung wird es zudem eine Broschüre geben, in der sich die ausstellenden Unternehmen mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten ebenfalls vorstellen können. So können sich die Jugendlichen gezielt in dem Bereich informieren, der sie interessiert. Veranstaltungsort wird die Großsporthalle in der Jahnstraße sein.

Freuen sich auf eine Neuauflage des HIT: Dieter Sturm, Fachbereichsleiter Bildung bei der Stadt Haren (Ems), Lina Tieben, Fachbereichsleiterin Wirtschaft der Oberschule Maximilianschule in Rütenbrock, Michael Berenzen, didaktischer Leiter der Martinus-Oberschule und Jan Tieben, Oberschulkonrektor (v.l.). Foto: Stadt Haren (Ems)
Freuen sich auf eine Neuauflage des HIT: Dieter Sturm, Fachbereichsleiter Bildung bei der Stadt Haren (Ems), Lina Tieben, Fachbereichsleiterin Wirtschaft der Oberschule Maximilianschule in Rütenbrock, Michael Berenzen, didaktischer Leiter der Martinus-Oberschule und Jan Tieben, Oberschulkonrektor (v.l.). Foto: Stadt Haren (Ems)

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)