Sanierungsmaßnahmen in Schulen während der Sommerferien

Meppen. Wie jedes Jahr, nutzt die Stadt Meppen die Sommerferien, um ihre Schulen zu sanieren. Entsprechende Maßnahmen werden diesen Sommer in der Grundschule Hemsen, der Johannes-Gutenberg-Schule, der Kardinal-von-Galen-Schule und der Pestalozzischule durchgeführt. Insgesamt investiert die Stadt rund 620.000 Euro.

Während die Schülerinnen und Schüler zuhause oder im Urlaub ihre wohlverdienten Ferien genießen, finden gleich in vier Schulen umfangreiche Baumaßnahmen statt. „Außerhalb des Schulbetriebes können die Handwerker ihre Arbeit verrichten, ohne dass die Kinder durch den Baulärm gestört werden. Aus diesem Grund wird die schulfreie Zeit gerne für Baumaßnahmen genutzt“, sagte Christian Golkowski, Fachbereichsleiter Bildung, Familie, Jugend und Sport.

Gemeinsam mit (v. l.) Klaus Keller, Fachbereichsleiter Kultur, Gebäudewirtschaft und Liegenschaften, Wilhelm Gößling, Fachbereichsleiter Hochbau und Christian Golkowski, Fachbereichsleiter Bildung, Familie, Jugend und Sport, hat sich Erster Stadtrat Bernhard Ostermann (rechts) ein Bild von den Bauarbeiten in der Kardinal-von-Galen-Schule gemacht. Foto: Stadt Meppen
Gemeinsam mit (v. l.) Klaus Keller, Fachbereichsleiter Kultur, Gebäudewirtschaft und Liegenschaften, Wilhelm Gößling, Fachbereichsleiter Hochbau und Christian Golkowski, Fachbereichsleiter Bildung, Familie, Jugend und Sport, hat sich Erster Stadtrat Bernhard Ostermann (rechts) ein Bild von den Bauarbeiten in der Kardinal-von-Galen-Schule gemacht. Foto: Stadt Meppen

Neben der Sanierung der Toiletten in der Grundschule Hemsen (80.000 Euro), erfolgt die Sanierung des Hallenbodens in der Sporthalle der Johannes-Gutenberg-Schule (90.000 Euro). In der Pestalozzischule werden die Eingangshalle mit einer neuen Decke inklusive Beleuchtung versehen und die Toiletten modernisiert (200.000 Euro). So können die Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien wieder voll in den Schulalltag einsteigen.

Die kostenintensivsten Bauarbeiten finden in der Kardinal-von-Galen-Schule statt. Für rund 250.000 Euro wird hier zum einen die Pausenhalle neu gestaltet. Diese wird aktuell mit einer neuen Lüftungsanlage versehen. In einem nächsten Schritt wird die Aufenthaltsqualität durch Sitznischen, indirekte Beleuchtung und Farbgestaltung ganz erheblich verbessert. Diese Baumaßnahme, die in den vergangenen Wochen mit der Schulleitung abgestimmt wurde, wird in den Herbstferien umgesetzt.

Bereits nach den Sommerferien dürfen sich die Schülerinnen und Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule über einen neuen Physikraum freuen. Der Raum wurde grundlegend saniert und mit neuen Möbeln ausgestattet. Zudem wurde auch der angrenzende Lagerraum saniert und neue Unterrichtsutensilien angeschafft.

Text und Foto: Stadt Meppen