Schandmaul mit dem neuen Album „Artus“ – eine Band, die sich treu bleibt

Schandmaul ist aus vielen CD playern nicht mehr weg zu denken. Nach „Traumtänzer“ (2011), „Unendlich“ (2014) und „Leuchtfeuer“ (2016) haben Schandmaul nun wieder eine CD heraus gebracht. Artus. Die vorherigen Alben erlangten zum Teil Goldstatus und mit „Leuchtfeuer“ schafften sie sogar den Sprung auf Platz eins der Deutschen Album Charts.

Die Gruppe rund um den Folklore Rock kommt aus München und hat sich dieses Mal etwas besonderes ausgedacht. Natürlich kommen Dudelsäcke, Drehleier und auch Geigen neben vielen anderen Instrumenten zum Einsatz, doch dieses Mal ist die Darstellung, die „Regie“ etwas anders.

Fabio Trentini, ein Musiker, der auch mit Guano Apes zusammengearbeitet hat, wurde als Produzent mit ins Boot geholt. Zudem gehörten zum Projekt Artus Team auch Ronald Prent und Darcy Proper. Ronald hatte im Vorfeld schon mit Rammstein zusammen gearbeitet und Darcy heimste sich schon drei Gremmys ein und hat mit R.E.M. zusammen gerabeitet. Alles im allen also ein Team, welches Erfahrung im Bereich Musik hat.

Doch man darf bei diesem Album nicht nur auf die Musik hören. Nein, man sollte sich auch einmal das künstlerisch zurecht gemachte Album als solches ansehen. Das Cover wurde vom Sänger Thomas Lindner persönlich gestaltet. Alles in allem kann man also so schon sagen, das Album „Artus“ ist von A bis Z Schandmaul. Aber überzeugt es auch?

Schandmaul mit Artus – jetzt schon auf Platz 2 der Album Charts – verdient

Natürlich ist die Fangemeinde von Schandmaul riesengroß. Doch auch wir mussten einmal schauen und hören, wer diese Gruppe ist. Schandmaul hat am 03. Mai 2019 das neue Album veröffentlicht und hat es geschafft innerhalb kurzer Ziet die Album Charts zu stürmen. Und unserer Meinung nach zurecht.

Egal ob „Der Meisterdieb“, „Froschkönig“ oder auch „Der Totengräber“ – Schandmaul schafft es, mit den einzigartigen Klängen, Rhythmen und dem tollen Gesang den Höhrer in den Bann zu ziehen.

Die CD ist strukturiert und unserer Ansicht nach nur Höhen. Die Lieder sind einzigartig und man muss wirklich einmal die Texte auf sich wirken lassen. Man möchte teilweise sofort mit tanzen und mitsingen.

Schandmaul haben es wieder einmal geschafft, dass ihr Name in aller Munde ist und das die Charts wieder einmal gestürmt werden. Und dieses zurecht. „Artus“ ist ein herausragendes Album. Die Fangemeinde wird es lieben und neue Fans sind der Gruppe garantiert. Dickes Daumen hoch.