Schüttorf – BMW fährt auf der A30 in absichernden Streifenwagen

Schüttorf (ots) – Am späten Freitagabend ist es auf der A30 in
Richtung Amsterdam zu zwei Verkehrsunfällen gekommen.

Beteiligt daran war auch ein Streifenwagen der Autobahnpolizei Lingen.

Gegen kurz vor 22 Uhr war zunächst in Höhe Quendorf einem 26-jährigen Mann aus Winsen (Aller) der hintere rechte Reifen seines Mercedes geplatzt. Das Auto schleuderte mehrfach gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem Überholfahrstreifen zum Stillstand. Durch herumfliegende
Trümmerteile wurde außerdem der VW Golf eines 40-jährigen Mannes aus
Nordhorn beschädigt. Verletzt wurde allerdings niemand.

Eine Streife der Autobahnpolizei hielt vor der Unfallstelle an und begann damit, diese abzusichern. Das Blaulicht des Streifenwagens war eingeschaltet und die Beamten waren gerade damit beschäftigt, blinkende
Nissenleuchten aufzustellen.

Ein 53-jähriger Mann aus Quickborn schätzte die Situation offenbar falsch ein und fuhr trotz mehrerer Warnungen anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem BMW weiter auf den absichernden Streifenwagen zu. Als er diesen dann wahrnahm, war es zu spät. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise befand sich keiner der Polizisten im Auto. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Seine 52-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Autobahn 30 musste für die Aufräum- und Bergungsarbeiten etwa 90 Minuten in Richtung Niederlande voll gesperrt werden.