Schüttorf – Polizei nimmt nach Verfolgungsfahrt zwei Männer fest

Schüttorf (ots) – Am Montag ist es auf der Autobahn 30 zu einer
spektakulären Verfolgungsfahrt gekommen. Nachdem sie in Höhe der
Anschlussstelle Schüttorf mit ihrem Fluchtfahrzeug verunfallten,
konnten zwei der drei Tatverdächtigen festgenommen werden.

Ein Mann ist noch auf der Flucht. Noch auf niederländischem Staatsgebiet hatte gegen kurz vor 16.30 Uhr ein automatisches Kennzeichenlesegerät einen Fahndungstreffer angezeigt. Die holländischen Polizisten nahmen
gemeinsam mit einer Streife des grenzüberschreitenden Polizeiteams
(GPT) die Verfolgung des Fahrzeuges auf. Der Fahrer des Saab
versuchte den Polizeifahrzeugen zu entkommen. Die Flucht erstreckte
sich vom Grenzübergang bis zur Anschlussstelle Schüttorf. Im dortigen
Kurvenbereich verlor der Fahrer die Kontrolle.

Das Auto schleuderte von der Straße und kam auf einer Grünfläche zum Stillstand. Die drei Insassen des Saab stiegen aus und ergriffen zu Fuß die Flucht. Einer der Männer wurde durch die Streife des GPT überwältigt und
festgenommen. Die beiden anderen konnten zunächst entkommen.

Im Rahmen einer groß angelegten Nachsuche mit einem Polizeihubschrauber sowie 16 Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, der Bundespolizei und aus den Niederlanden, konnte ein weiterer Mann festgenommen werden.

Die beiden 25-jährigen Niederländer werden nun von der Bundespolizei einem Haftrichter  vorgeführt und sollen im weiteren Verlauf an die Niederlande ausgeliefert werden. Die Fahndung nach dem dritten Täter ist noch nicht abgeschlossen.